arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

Neue Corona-Maßnahmen ab 28. Dezember: Das gilt nach Weihnachten

Montag, 20. Dezember 2021 von Franz Purucker

Bund und Länder treffen sich am Dienstag, um das weitere Vorgehen gegen die immer stärker werdende Omikron-Variante, die als besonders ansteckend gilt, zu besprechen. Geplant ist demnach ein Lockdown-Light ab Dienstag, 28. Dezember – und zwar explizit auch für Geimpfte.

Demnach dürfen sich maximal zehn Personen privat in Innenräumen und auch draußen treffen. Ausnahmen gibt es lediglich für Kinder unter 14 Jahren. Sobald eine Ungeimpfte Person am Treffen teilnimmt, ist die Zusammenkunft auf höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt.

Anzeige

Damit zielt die Regierung wohl auch auf Silvester ab. Größere Zusammentreffen sollen da unbedingt vermieden werden. Auch ein Böllerverbot ist bereits beschlossen, um eine Überlastung der Krankenhäuser zu verhindern.

Clubs und Discotheken werden geschlossen. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sollen maximal 30 bis 50 Prozent der Kapazitäten genutzt werden. Für Messen, Ausstellungen und Kulturveranstaltungen soll es weiterhin ein Sonderprogramm mit Wirtschaftshilfen geben.

Anzeige

Außerdem wollen Bund und Länder die Betreiber kritischer Infrastruktur dazu aufrufen, ihre Pandemiepläne zu überprüfen. Offenbar rechnet die Regierung ähnlich wie in Großbritannien mit großflächigen Ausfällen bei der arbeitenden Bevölkerung.

Laut Beschlussvorlage sind dies lediglich die „bundesweit einheitlichen Mindeststandards“. Gut möglich, dass einige Länder Regelungen, die darüber hinaus gehen, erlassen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail