arrow_back
Foto: Stadt Büren
Annegret Aust (links) verabschiedet sich als Gästeführerin.
Büren

Langjährige Bürener Gästeführerin geht in den Ruhestand

Montag, 17. August 2020 von NR Redaktion

Über 15 Jahre lang war Annegret Aust als Gästeführerin ein bekanntes Gesicht für kleine und große Besucher der schönen Bürener Altstadt und der barocken Jesuitenkirche. Nun wurde sie von Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow und dem Vorsitzenden der Touristikgemeinschaft Berthold Ackfeld aus ihrem aktiven Dienst in den ehrenamtlichen Ruhestand verabschiedet.

Bürgermeister Burkhard Schwuchow lobte zunächst die vielfältigen Tätigkeiten der Gästeführer/innen für die Stadt, um dann das langjährige Engagement von Annegret Aust zu würdigen. Auf eigenen Wunsch beendet die 75-jährige Bürenerin im Sommer ihr Ehrenamt als Gästeführerin.

Anzeige

Das Augenmerk ihrer Führungen in der Jesuitenkirche und der Kernstadt lag auf den geschichtlichen Ereignissen zur Entstehung der Stadt und zum Adelsgeschlecht derer von Büren. „Eine Führung durch unsere einmalige Stadt mit ihren barocken Highlights zu erleben ist etwas ganz Besonderes. Mit Ihrem engagierten Einsatz haben Sie beste Werbung für unsere Heimat gemacht,“ so Schwuchow.

Inden letzten Jahren hat sich das Bürener Gästeprogramm sehr positiv weiterentwickelt: Mittlerweile sind die Gästeführungen ein erfolgreicher Bestandteil des Veranstaltungsprogramms der Touristik-Gemeinschaft Bürener Land e.v. geworden. „Die Bürener Sehenswürdigkeiten locken jedes Jahr Gäste aus dem Paderborner Land, aus dem Ruhrgebiet, dem Kreis Soest, dem Sauerland und sogar aus dem benachbarten Beneluxstaaten nach Büren“, berichtet Berthold Ackfeld als Erster Vorsitzender der Touristikgemeinschaft.

Anzeige

Darüber hinaus sind die Gästeführungen auch als Gruppenangebote bei Vereinen, Seniorengruppen, Unternehmen und Schulklassen auf Klassenfahrten sehr beliebt. Neben den Angeboten der Touristikgemeinschaft bieten weitere ehrenamtliche Vereine und Wanderführer im Bürener Stadtgebiet spannende Begegnungen mit der heimischen Geschichte an: So organisiert der Heimatverein Büren öffentliche Führungen in der jahrhundertealten Mittelmühle,die in den idyllischen Almeauen liegt.

Eine kleine Zeitreise in eine Schulstunde der Groß- oder Urgroßeltern kann man bei einer Führung durch das Bernhard-Wolf-Schulmuseum unternehmen. Besonders in den Sommermonaten ist auch die Burgruine in Ringelstein als ehemalige Feste der Edelherren von Büren ein beliebtes Ziel.

Ganz neu ist die gezielte Ansprache von Menschen mit Einschränkungen: „Durch den kürzlich abgeschlossenen barrierefreien Ausbau im Projekt „Natur und Kultur für alle“ haben wir hier einen wichtigen Meilenstein erreicht“, freut sich Sigfried Finke als Ausschussvorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing.

Um neue Angebote für diese Zielgruppe zu schaffen, wurde unter Federführung der Stadt Büren und dem Stadtmarketing ein mehrjähriges Inklusionsprojekt für das Städtedreieck Bad Wünnenberg, Büren und Lichtenau auf den Weg gebracht und koordiniert. Dabei sind insgesamt über 900.000 Euro Fördergelder in die Aufwertung der touristischen Erlebnisregion geflossen – allein das Bürener Stadtgebiet erhielt bis 2020 über 220.000 Euro zur nachhaltigen Stärkung der Tourismuswirtschaft.

Anzeige

„Für die heimischen Betriebe, die noch immer von der Corona-Pandemie betroffen sind, sind das wichtige Impulse. Nach der Aufhebung der Reisebeschränkungen hoffen wir nun auf einen Anstieg der Gästezahlen,“ sagt Burkhard Schwuchow. „Auch die beliebten Stadtführungen sind unter Beachtung der notwendigen Hygieneauflagen wieder für alle Besucher möglich. Darüber hinaus freut sich das Team der ehrenamtlichen Gästeführer immer über neue Gesichter. Jeder, der Freude an dieser schönen Aufgabe hat, ist in Büren herzlich willkommen.“

Abschiednach 15 Jahren – Annegret Aust (Mitte mit Blumen) verabschiedet sich alsGästeführerin. Bürgermeister Burkhard Schwuchow und Berthold Ackfeld,Touristik-Gemeinschaft, bedanken sich für die aktive Unterstützung als Markenbotschafterin für ihre Heimatstadt. Foto: Stadt Büren

Alle Führungen können über das Stadtmarketing Büren direkt bei Kerstin Salerno als Ansprechpartnerin für den Tourismus reserviert und gebucht werden. Darüber hinaus gibt es im Stadtmarketing auch wertvolle touristische Tipps zu Wander-, Freizeit und Kulturangeboten. Telefon 02951-970-204, E-Mail stadtmarketing@bueren.de.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail