arrow_back
Foto: Kreis Paderborn
Landrat Manfred Müller
Kreis Paderborn

Landrat zieht Kandidatur für Wahlen im Herbst zurück

Donnerstag, 30. April 2020 von NR Redaktion

Der Landrat des Kreises Paderborn, Manfred Müller, wird nicht erneut kandidieren. In einer Pressemitteilung heißt es, dass der 59-Jährige nach mehreren Krankenhausaufenthalten im Februar und März, inklusive eines Eingriffs am Herzen, auf ärztlichen Rat  auf eine erneute Kandidatur im Herbst verzichten werde.

„Diese Entscheidung fällt mir sehr schwer. Sie ist eine Entscheidung des Kopfes, nicht des Herzens“, so Müller: „Ich habe zu jeder Zeit gern und hart gearbeitet, empfinde es als Privileg, politische Weichen zu stellen, meine Heimat weiter entwickeln zu dürfen.“

Anzeige

Das Amt des Landrats könne man aber nur ganz oder gar nicht, keinesfalls halbherzig ausüben. Nach dem gesundheitlichen Rückschlag habe er große Sorge, im Falle einer erneuten Wiederwahl dieses enorme Arbeitspensum mit einer regelmäßigen 70-Stunden-Woche auf Dauer nicht erfüllen zu können.

 „Ich fühle mich wieder gut und bin arbeitsfähig: Ich werde mich deshalb mit voller Kraft im verbleibenden halben Jahr meiner Amtszeit für die Themen des Kreises einsetzen, insbesondere für die Überwindung dieser außergewöhnlichen Lage für unser Land und insbesondere für den Kreis Paderborn“, heißt es in der Pressemitteilung.

Anzeige

Von 1992 bis 2004 war Müller Bürgermeister von Lichtenau, fünf Jahre davon hauptamtlich. Seit 28 Jahren ist er somit in führender kommunaler Funktion in Verantwortung.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail