arrow_back
Spielsachen und Schuhe auf einer Garderobe einer Kita
Foto: panthermedia.net / Thomas Ix
NR-Land

Land und Kommunen verlangen im Mai keine Kita- und OGS-Beiträge

Dienstag, 28. April 2020 von NR Redaktion

Weiterhin sind Schulen und Kitas weitgehend geschlossen. Deshalb werden auch im Mai keine Kita- und OGS-Beiträge verlangt. Darauf haben sich das Land NRW und die Kommunen geeinigt.

Dies gilt unabhängig davon, ob Eltern ein Betreuungsangebot wie die Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Der stellvertretende Ministerpräsident, Kinder- und Familienminister Joachim Stamp sagte: „Das Angebot der Kindertagesbetreuung und Offenen Ganztagsschule steht dem Großteil der Familien nicht zur Verfügung. Darum wollen wir die Familien noch einen weiteren Monat von den Beiträgen entlasten. Gleichzeitig arbeiten wir an Konzepten, wie wir die Bildungsangebote für unsere Kinder in vielen kleinen Schritten wieder öffnen können.“

Kommunalministerin Ina Scharrenbach erklärte: „Wir haben gemeinsam mit den Kommunen erneut eine faire Vereinbarung im Sinne der Familien in Nordrhein-Westfalen gefunden. Die Landesregierung hat in dieser schwierigen Zeit die weitere Finanzierung der Betreuungs- und Bildungseinrichtungen zugesagt und wir sind bereit, die Hälfte der ausfallenden Elternbeiträge von den Kommunen zu übernehmen. Dies ist ein starkes Zeichen für gemeinsame Verantwortung und Zusammenarbeit in Nordrhein-Westfalen.“

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer betonte: „Der Beschluss bedeutet, dass auch die Eltern von Beiträgen für die OGS, die Übermittagsbetreuung sowie weitere Betreuungsformen für den Monat Mai entlastet werden.“

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail