arrow_back
Ein Betrüger mit einer Maske.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Umland (Raum Lippstadt)

Kurz zuvor gestoppt: Senior wollte Enkeltrick-Betrügern 20.000 Euro geben

Freitag, 31. Januar 2020 von Franz Purucker / Polizei Lippstadt

Die Enkeltochter hatte einen Unfall und weinte erbitterlich am Telefon, weil sie ganz dringend Geld brauchte. Ein Senior aus Lippstadt war überzeugt, seine Enkelin am Telefon gehabt zu haben und eilte zur Bank, um seine kompletten Ersparnisse abzuheben.

Er soll auf keinem Fall der Rest der Familie davon erzählen. Auch die Ehefrau des Seniors, die zum Zeitpunkt der Anrufe zu Hause ist, hat keine Zweifel an der Echtheit und fährt zu Bank.

Anzeige

Den Mitarbeitern dort kommt die Sache komisch vor. Sie rufen die Beamten der Lippstädter Polizei dazu. Erst jetzt kommt heraus: Es war nicht die Enkelin, die angerufen hatte, sondern dreiste Betrüger. 20.000 Euro hätte der Senior damit beinahe an Kriminelle gegeben und damit seine gesamten Ersparnisse verloren.

„Ich kenne den Enkeltrick, war mit aber zu 100 Prozent sicher mit meiner Enkelin telefoniert zu haben!“, wird der Mann in der Pressemitteilung der Polizei zitiert.

Anzeige

Darum die Bitte der Kriminalpolizei: „Sprechen Sie mit älteren Familienmitgliedern, Freunden und Nachbarn über solch niederträchtige Versuche alte Menschen am Telefon abzuzocken. Nur wenn das Umfeld mit aufpasst können die Machenschaften solcher gewissenlosen Betrüger verhindert werden!“

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail