arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Kreis Paderborn

Kreistag diskutiert günstigeren Nahverkehr

Sonntag, 19. Januar 2020 von Franz Purucker

Durch einen attraktiveren Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) will der Paderborner Kreistag die Grundlage für mehr Klimaschutz legen. Wie das erreicht werden soll, dazu gibt es von den Fraktionen unterschiedliche Konzepte.

Die CDU sieht auch in Zukunft ohne Autos keine Zukunft, um in weiten Teilen die hohe Beweglichkeit zu ermöglichen. Für mehr Mobilität schlagen die Christdemokraten Schnellbuslinien, E-Tarife und Pauschalpreistickets sowie Mobilstationen für Fahrräder und Autos (Bike- und Carsharing) vor.

Anzeige

Die SPD will durch günstigere Fahrpreise mehr Menschen vom Umstieg auf Bus und Bahn überzeugen und schlägt für fünf Verbindungen vor, Fahrpreisreduzierungen zu testen, darunter auch auf der Strecke von Bad Wünnenberg-Bleiwäsche nach Paderborn.

Ähnlich ist der Vorschlag der Grünen-Fraktion, die in den NRW-Sommerferien ein Hochstift-weites 1-Euro-Ticket testen will, das besonders Familien zu Gute kommt, die die Urlaubszeit in der Region verbringen. Kinder bis 15 Jahre sollen kostenlos befördert werden. Die Grünen kalkulieren mit Kosten von 15.000 Euro.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail