arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
NR-Land

Kreis Soest appelliert alle Veranstaltungen abzusagen und aktiviert Krisenstab

Mittwoch, 11. März 2020 von Franz Purucker / Kreis Soest

Vor dem Hintergrund der deutlich steigenden Fallzahlen haben Kreis und Kommunen beschlossen,eigene Veranstaltungen in den kommenden zwei Wochen abzusagen, die in den Bereichen Freizeit, Kultur und Sport vorgesehen waren. Das Geseker Frühlingserwachewn könnte davon betroffen sein.

„Wir können und wollen so helfen, einen Normalbetrieb in Schulen, Gesundheitswesen, Pflege, Versorgung und Wirtschaft weiterhin sicherzustellen, indem wir Risiken in den Bereichen und Aktivitäten vermindern, die zwar schön und wertvoll für unsere Orte sind,aber in diesen Tagen bei einer kritischen Betrachtung nicht zwingend nötig sind.“

Anzeige

Gleichzeitig empfehlen Kreis und Kommunen Privatpersonen und Vereinen, in gleicher Weise vorzugehen und Veranstaltungen, „die öffentlichen Charakter haben und nicht wirklich zwingend jetzt stattfinden müssen, wenn möglich zunächst auf einen Zeitpunkt nach Ostern zu verschieben.“

Die privaten Veranstalter würden damit auch dem wachsenden Risiko vorbeugen, dass auch sie bei einer weiteren Verschärfung der Lage damit rechnen müssen, dass ihre Veranstaltungen unmittelbar und kurzfristig ordnungsbehördlich abgesagt werden.

Anzeige

Entscheidung zum Geseker Frühlingserwachen steht noch aus

Die Entscheidung zum Geseker Frühlingserwachen steht aktuell noch aus, wird aber bis heute Abend erwartet. Der Veranstalter, das Geseker Wirtschaftsnetzwerk, hat am Morgen gegenüber der Neuen Regionalen mitgeteilt noch heute eine Entscheidung bekannt zu geben.

Gleichzeitig aktiviert der Kreis seinen Krisenstab und verstärkt das Gesundheitsamt mit zehn Mitarbeiter aus allen Bereichen der Kreisverwaltung.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail