arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Die Zahl der Corona-Erkrankten im Kreis Paderborn steigt weiter.
Kreis Paderborn

Kreis Paderborn überschreitet erneut 100er Inzidenz: Diese Einschränkungen drohen ab dem Wochenende

Donnerstag, 15. April 2021 von Franz Purucker

Die Corona-Lage im NR-Land spitzt sich weiter zu. So hat der Kreis Paderborn nun erneut die Inzidenz von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern überschritten und das zum zweiten Mal in Folge. Spätestens zum Wochenende dürfte es zur Notbremse mit weiteren Kontaktbeschränkungen und Geschäftsschließungen kommen. Der Kreis Soest liegt zwar über 100, es droht aber noch keine Notbremse (mehr dazu in diesem Beitrag).

Am Mittwoch hatte der Kreis Paderborn 104 neue Corona-Fälle gemeldet. . 51 weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden. Aktuell sind 646 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Am stärksten betroffen ist Paderborn mit 307 aktiven Fällen, gefolgt von Delbrück (68), Hövelhof (61), Salzkotten (54), Bad Wünnenberg (43), Bad Lippspringe (34), Büren (29), Borchen (27), Lichtenau (13) und Altenbeken (10).

Anzeige

Insgesamt waren oder sind damit 8.022 Menschen von einer Corona-Infektion betroffen gewesen oder sind akut erkrankt. 144 Menschen davon haben die Erkrankung nicht überlebt.

Zahl der Patienten steigt weiter: Aktuell müssen 70 Corona-Erkrankte im Krankenhaus behandelt werden, was in etwa jedem zehnten Infizierten entspricht. Auf den Intensivstationen liegen 26 der Corona-Patienten. Dort gibt es laut DIVI-Intensivregister kreisweit nur noch sieben freie Betten (gestern: 12). 2.418 Menschen im Kreis Paderborn befinden sich in Quarantäne.

Anzeige

Diese Einschränkungen stehen ab dem Wochenende an

Sobald das Land die Notbremse anordnet, dies passiert wenn ein Kreis am dritten Tag über einer Inzidenz von 100 liegt, treten strenge Regel in Kraft, die dann wohl am Samstag für den Kreis Paderborn in Kraft treten werden. Zumindest dann, wenn die Inzidenz auch am Freitag über 100 liegt:

Click & Meet sind laut Landesverordnung dann wieder möglich, wenn im Kreis ausreichend Teststationen zur Verfügung stehen. Dann kann das Shoppen nach Termin nach einem vorherigen negativen Corona-Test erlaubt werden.

Corona-Lage in der Region

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail