arrow_back
Eine einsame Frau beim Blick aus dem Fenster.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Weg mit der Maske - aber noch nicht in allen Bereichen.
NR-Land

Kreis Paderborn erreicht Inzidenz 0: Diese Lockerungen gelten jetzt

Freitag, 9. Juli 2021 von Franz Purucker

Im Kreis Paderborn gilt seit Freitag, 9. Juli, die erst neu vom Land eingeführte Inzidenzstufe 0 und die bringt viele Lockerungen mit sich. Hintergrund ist, dass die Inzidenz im Kreis unter 10 liegt. Der Kreis Soest muss noch ein paar Tage warten und könnte diese Stufe ab nächste Woche erreichen.

Mit dieser Einstufung sind viele bestehende Corona-Regeln aufgehoben. Laut Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) soll damit eine weitgehende Normalisierung vieler Lebensbereiche ermöglicht werden.

Anzeige

Neu ist außerdem: Beschäftigte ohne vollständigen Impfschutz oder Genesenen-Nachweis, die nach dem 1. Juli 2021 mindestens fünf Tage aufgrund von Urlaub oder ähnlichen Abwesenheiten nicht gearbeitet haben, müssen nach der Rückkehr am ersten Tag an ihrem Arbeitsplatz ein negatives Testergebnis vorweisen oder vor Ort einen Test durchführen. Krankheit oder Home-Office-Zeiten lösen keine Testpflicht aus.

Für den Besuch von Kulturveranstaltungen müssen sich Nicht-Geimpfte weiterhin vorher testen lassen. Bei der Beherbergung von Gästen aus Regionen mit einer Inzidenz über 10, bei Ferienangeboten für Kinder- und Jugendliche, bei privaten Feiern ohne Mindestabstände und den erst jetzt zulässigen Angeboten wie Sportfesten, Volksfesten und in Diskotheken etc. sind Negativteste für alle nicht geimpften oder genesenen Personen erforderlich.

Anzeige

Bei privaten Veranstaltungen kann auf Mindestabstände und Maskenpflicht verzichtet werden, wenn auch landesweit die Inzidenzstufe 0 gilt und bei Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmenden sämtliche nicht immunisierten Personen über einen negativen Testnachweis verfügen.

Der Kreis Soest liegt seit 7. Juli unter dem wichtigen Inzidenzwert von 10 und könnte nach aktueller Landesverordnung nach sieben Tagen – also ab 13. Juli – die Inzidenzstufe 0 und damit die Lockerungen erreichen.

Bei einer landesweiten Inzidenzstufe 0 sind auch Volksfeste, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste, Weinfeste und ähnliche Festveranstaltungen wieder möglich, sofern sämtliche teilnehmenden Personen über einen negativen Testnachweis verfügen. Wenn keine Zugangskontrolle erfolgen, müssen Veranstalter verpflichtend stichprobenhafte Kontrollen durchführen und die Besucher über die Notwendigkeit des Negativtests informieren, zum Beispiel über Aushänge.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail