arrow_back
Protest gegen die Erweiterung des Steinbruchs in Niederntudorf
Foto: Johannes Büttner
Etwa 60 bis 70 Personen demonstrierten gegen den Verkauf von städtischem Land an den Betreiber des Steinbruchs in Niederntudorf, der diesen vergrößern will.
Salzkotten

Kreativer Protest gegen Steinbruch-Erweiterung vor Ausschusssitzung

Samstag, 29. Mai 2021 von Johannes Büttner

Der Hauptausschuss hat den Antrag des Niederntudorfer Bürgers Rolf Wiegand abgelehnt, dass die Stadt auf den Verkauf oder die Verpachtung des städtischen Grundstücks für eine Steinbrucherweiterung in Niederntudorf verzichten soll (die NR berichtete), um die Fläche für den Natur-und Klimaschutz vorzuhalten.

Festgestellt wurde, dass die Ablehnung kein Verkaufsbeschluss bedeutet. Beschlossen wurde, dass es vor der Offenlegung der noch zu erarbeitenden geplanten Veränderungen eine Bürgerversammlung geben soll, zu der die Stadt die Bürger nach Tudorf einlädt. Dieses wird nach den Sommerferien sein.

Anzeige

Weiterhin soll es vor der Offenlegung eine öffentliche Ratssitzung zu dem Thema geben. Dass von dem Unternehmen Stelbrink Natursteinbetrieb mit Sitz in Rinteln umfassende 15-Punkte-Angebot an Veränderungen und Kompromissen soll als Basis für weitere Gespräche mit der Unternehmensführung dienen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail