arrow_back
Foto: Dreifaltigkeitshospital Lippstadt
Dr. Zmarai Nurzai und Chefchirurg Dr. Christoph Albert bieten ihre Vorträge nun digital an.
Umland (Raum Lippstadt)

Krankenhaus bietet Vortragsreihe trotz Corona weiter an: So ist das trotz Besuchsverbot möglich

Montag, 17. August 2020 von NR Redaktion

Nach einer kurzen Sommerpause setzt das Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt seine Vortragsreihe fort – aufgrund der coronabedingten Umstände werden die Vorträge ausschließlich online über Zoom stattfinden können, da der Publikumsverkehr im Krankenhaus nach wie vor maximal auf Patienten und Besucher beschränkt wird.

Die beiden Chefärzte Dr. Christoph Albert, Allgemein- und Viszeralchirurgie/Proktologie, und Dr. Zmarai Nurzai, Gefäßchirurgie, nehmen in der »Chirurgie-Woche« im täglichen Wechsel folgende Themen in Form kurzer Vorträge unter die Lupe:

Anzeige

Motor und Stimmungsmacher des Körpers

Störungen der Schilddrüsenfunktion gehören zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Das kleine Organ ist verantwortlich für die Regelung des gesamten Hormonhaushalts und somit Motor unseres Stoffwechsels. Arbeitet dieser nicht reibungslos, kann es zu verschiedenen Erkrankungen kommen, die durch oft unspezifische Symptome diagnostiziert werden: Starkes Schwitzen, drastische Gewichtsabnahme, Haarausfall, Schwindelattacken, Nervosität, Depressionen oder erhöhter Blutdruck können ein Indiz für eine Fehlfunktion der Schilddrüse sein.

Doch welche verschiedenen Erkrankungen der Schilddrüse gibt es überhaupt? Welche Werte sind normal, wann ist man gefährdet? Welche Untersuchungsmethoden gibt es und wann ist gar eine Operation notwendig? Fragen, die von Chefchirurg Dr. Christoph Albert in den Fokus gerückt werden.

Anzeige

Von Schaufensterkrankheit bis zum offenen Bein

Bei der peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit an den Beinen – kurz pAVK – ist die arterielle Durchblutung der Beine gestört. Ursache sind Einengungen oder Verschlüsse der Arterien, meist durch Verkalkung. Manche Betroffenen haben lange Zeit keine Beschwerden, viele spüren jedoch Schmerzen bei einer Belastung, z.B. beim Spazierengehen.

Aufgrund der dadurch bedingten häufig erforderlichen Zwischenstopps spricht man umgangssprachlich von der Schaufensterkrankheit. Neben Venenentzündungen, Thrombosen oder Embolien kann sich im schlechtesten Fall ein »offenes Bein«, eine schlecht heilende Wunde am Knöchel, entwickeln.

Der Gefäßchirurg Dr. Zmarai Nurzai gibt einen Überblick über konservative, interventionelle und operative gefäßchirurgische Behandlungsmöglichkeiten.

Weichteilbrüche als unterschätzte Gefahr

Anzeige

Zum Abschluss der Chirurgie-Woche referiert Dr. Albert über moderne und schonende Behandlungs- bzw. Operationsmöglichkeiten von Bauchwandbrüchen.

Starke Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen sind oft Symptome einer eingeklemmten Hernie, die durch einen Bauchwandbruch entsteht. 80 Prozent der Brüche sind in der Leistengegend, aber auch bei Nabel- oder Zwerchfellbrüchen werden die inneren Organe nicht mehr an Ort und Stelle gehalten und wölben sich nach außen.

Aus ärztlicher Sicht sind sichtbare äußere sowie verborgene innere Weichteilbrüche eine unterschätze Gefahr. Deshalb ist es ratsam, Hernien frühestmöglich zu versorgen, bevor der Bruchsack bzw. die darin enthaltenen Gewebeteile, wie z.B. Darm, Fettgewebe, Magen oder Blinddarm, eingeklemmt werden. Ein Zwerchfellbruch kann zudem Sodbrennen begünstigen, an dem sehr viele Menschen leiden.

Beginn der drei Vorträge ist jeweils um 18 Uhr, Informationen bzw. der Link zur Teilnahme werden über die Homepage des Krankenhauses unter www.dreifaltigkeits-hospital.de veröffentlicht.

Anzeige

Wer zeitlich verhindert ist, um an den Vorträgen teilzunehmen, findet diese an den Folgetagen auf Youtube unter »Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt«.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail