arrow_back
Foto: Shutterstock
Krankenhaus-Besuche sind derzeit so gut wie gar nicht oder aber nur unter strengen Auflagen möglich.
NR-Land

Krankenhaus-Besuch: Wenn überhaupt, dann nur mit strengen Auflagen

Donnerstag, 7. Januar 2021 von Heike Tebbe

Wer derzeit im Krankenhaus liegt, wird nicht viel Besuch erwarten können: Die Krankenhäuser haben ihre Regelungen für die Besuche von Patienten den geltenden Bestimmungen des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums angepasst. Für die Häuser im NR-Land gelten folgende Regelungen:

Geseke, Hospital Zum Heiligen Geist:

Anzeige

Besuche sind erst ab dem 6. Aufenthaltstag und dann auch nur mit vorheriger digitaler Registrierung möglich. Der Link ist auf der Startseite der Krankenhaus-Homepage zu finden. Die Besuchszeit beträgt maximal 30 Minuten, und zwar montags bis freitags zwischen 15 und 18 Uhr, samstags und sonntags zwischen 10 und 14 Uhr. Jeder Patient darf maximal einen Besucher pro Tag empfangen, möglichst immer dieselbe Person. 

Auch Patienten, die zu einem ambulanten Termin oder zur stationären Aufnahme kommen, müssen sich vorher registrieren. Dies ist auch vor Ort möglich. www.dreifaltigkeits-hospital.de

Anzeige

Salzkotten, St. Josefs-Krankenhaus:

Hier gilt bereits seit Anfang November ein Besuchsverbot. Ausnahmen bestehen lediglich bei Besuchern von Patienten in kritischem Gesundheitszustand – nach Abklärung des behandelnden Arztes. Werdende Väter, die ihre Partnerin während Geburt begleiten, sind ebenfalls eine Ausnahme. Für Eltern, die ihre Kinder begleiten, gelten besondere Regelungen, die auf der Homepage hinterlegt sind. 

Für alle weiteren Besucher wie Geschwister, Verwandte und Großeltern gilt das absolute Besuchsverbot. www.st-josefs.de

St. Vincenz-Krankenhaus Paderborn / Frauen- und Kinderklinik St. Louise:

Anzeige

Hier gelten dieselben Regelungen wie in Salzkotten.

Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn:

Auch hier gilt zurzeit ein absolutes Besuchsverbot. Ausnahmen vom Besuchsverbot werden bei unbegleiteten minderjährigen Kindern oder bei lebensbedrohlich erkrankten Patienten gemacht. Diese Ausnahmegenehmigungen erteilen die Stationsleitung oder der Stationsarzt. 

Personen, die ihre Angehörigen dringend mit Wäsche und Artikeln des täglichen Bedarfs versorgen müssen, können sich ebenfalls an die Informationszentrale am Haupteingang wenden.

Anzeige

St. Johannesstift Paderborn:

Auch hier gilt ein absolutes Besuchsverbot wie in den anderen Paderborner Krankenhäusern.

Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt:

Hier gelten dieselben Regelungen wie in Geseke, allerdings mit anderen Besuchszeiten: Patienten dürfen angemeldete Besucher täglich zwischen 14 und 18 Uhr für 30 Minuten empfangen. www.dreifaltigkeits-hospital.de

Anzeige

Evangelisches Krankenhaus Lippstadt:

Patienten, die mindestens sechs Tage im Krankenhaus liegen, dürfen besucht werden. Das Zeitfenster liegt zwischen 15 und 18 Uhr, gestattet sind 30 Minuten.  Alle Besuche werden an der Krankenhauspforte dokumentiert. Außerdem wird an der Pforte ein Gesundheitscheck durchgeführt. 

Kinder dürfen von einem Elternteil täglich besucht werden. Väter dürfen ihre Frauen bei der Entbindung begleiten und sie täglich zwischen 16 und 19 Uhr besuchen.  www.ev-krankenhaus.de


AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail