arrow_back
Die Gesamtschule Büren
Foto: Franz Purucker
Büren

Komplette Klassenstufe in Büren nach Corona-Fall unter Quarantäne: Infektionszahlen steigen

Montag, 23. November 2020 von Franz Purucker

Leere Klassenzimmer in der Bürener Gesamtschule. Aufgrund eines positiv auf das Coronavirus getesteten Kindes in der Jahrgangstufe 8 findet dort von Montag, 23. November, bis Montag, 30. November, kein Präsenzunterricht für die betroffene Jahrgangstufe 8 statt. Gleichzeitig steigen aber auch außerhalb der Schule die Zahlen weiter an.

Am Samstag wurden 57 neue Corona-Fälle gemeldet. Unterm Strich sind derzeit 1.025 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).Betroffen ist weiterhin Paderborn mit 466 aktiven Fällen, gefolgt Delbrück(168), Salzkotten (73), Hövelhof (67), Borchen (64), Büren (55), Bad Lippspringe(45), Altenbeken (41), Bad Wünnenberg (30), Lichtenau (16).

Anzeige

Die vom Landeszentrum für Gesundheit ausgewiesene 7-Tages-Inzidenz steht unverändert bei 114,0. Die 7-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Zurück zum Corona-Fall an der Bürener Gesamtschule: Insgesamt 161 Schüler sowie mehrere Lehrkräfte nun in vorsorgliche Quarantäne geschickt worden. Der abschließende Umfang der erforderlichen Maßnahmen wird derzeit durch das Gesundheitsamt des Kreises Paderborn erarbeitet. Die Schule teilt auf ihrer Website mit, dass bis 30. November keine Klassenarbeiten geschrieben werden. Die Aufgaben fürs Home-Schooling wurden digital unter diesem Link hinterlegt.

Anzeige

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail