arrow_back
Vater am Laptop mit dem Kindern im Home Office
Foto: privat
Bei vielen wieder Standard: Der tägliche Spagat zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung bringt viele Familien an ihre Grenzen, wie hier Gerrit Petermeier aus Geseke mit seinen Kindern Oskar und Emma - aufgenommen im ersten Lockdown.
NR-Land

Notbetreuung in Kitas und Schulen: So viele Eltern in der Region nutzen dieses Angebot

Samstag, 13. Februar 2021 von Franz Purucker

Der Lockdown neigt sich dem Ende zu. Zwar bleiben die Geschäfte noch bis März geschlossen, ab 22. Februar sollen jedoch Schulen und Kitas wieder öffnen.

Für die Schulen plant NRW ein Wechselunterricht, in den Kitas ein „eingeschränkter Regelbetrieb“. Was das genau heißt, ist noch unklar. Wie die NR erfahren hat, wird auch ein Schichtmodell – wie es auch bei Schulen geplant ist – für die Kitas geprüft.

Anzeige

Denkbar ist auch ein Betreuungsangebot mit weniger Stunden und strikter Gruppentrennung.

90 Prozent Ersatz bei Betreuung zu Hause

Anzeige

Bis dahin gilt jedoch noch ein Notbetrieb. Das heißt: Alle Eltern können die Betreuung in Anspruch nehmen, es gibt jedoch einen Appell von Familienminister Joachim Stamp (FDP), die Kinder, wenn möglich, zu Hause zu lassen.

Wer diese Option nutzt, kann sich 90 Prozent seines Lohnausfalles von der Krankenkasse erstatten lassen (nach „Kinderkrankengeld bei pandemiebedingter Betreuung“ fragen).

Dieses Angebot wird im NR-Land jedoch unterschiedlich stark genutzt: „Die Auslastung der städtischen Kitas liegt aktuell im Durchschnitt bei 36 Prozent, wobei es örtliche Abweichung von 25 bis 50 Prozent Belegung gibt“, erklärt Johanna Breithaupt, Pressesprecherin der Stadt Salzkotten.

In drei städtischen Kitas von Geseke ist die Lage ähnlich, wie Pressesprecher Pascal Rückert mitteilt: Im Kindergarten Störmede sind 30 der 92 Kinder in der Notbetreuung, im Kindergarten Ehringhausen zwischen 20 und 30 von 69 Kindern und im Kindergarten in der Mühlenstraße etwa 20 der 37 Kinder.

Anzeige

In Büren ist die Kita in Siddinghausen mit nur zwei der sonst 35 Kinder am niedrigsten belegt, während in Weiberg 12 der 26 Kinder (46 Prozent), in der Kita Domental 36 von 76 (47 Prozent) und in Weine sogar zwölf der 22 Kinder (55 Prozent) in der Betreuung sind.

Bad Wünnenberg hat bis Redaktionsschluss keine Daten vorgelegt.
Sicher ist aber bereits: Egal ob Eltern die Betreuung in Anspruch genommen haben oder nicht – Kita-Gebühren müssen in den Kreisen Paderborn und Soest zumindest für Januar nicht bezahlt werden. Ob im Februar wieder erhoben werden, steht aktuell noch aus.

Für die Offene Ganztagesbetreuung sind alleine die Kommunen verantwortlich: Büren, Geseke und Salzkotten haben auf NR-Anfrage mitgeteilt, auf die Erhebung von Gebühren im Januar zu verzichten. Geseke verzichtet vorläufig auch im Februar auf den Gebühreneinzug bis es eine endgültige Entscheidung gibt.

Die Notbetreuung an den Grundschulen wird deutlich seltener genutzt als in den Kitas. In Geseke sind zwischen 16 und 26 Prozent und in Salzkotten maximal zehn Prozent der Schüler an der Schule, maximal 25 Prozent nutzen die OGS.

Anzeige

Kita- und OGS-Gebühr trotz Schließung?

Über die OGS-Gebühren entscheidet jede Kommune selbst.
Alle Kommunen haben mitgeteilt, im Januar keine Gebühren zu erheben. Für Februar steht die Entscheidung überall noch aus.(puru)

Büren

Geseke

Salzkotten

Die Auslastung der städtischen Kitas liegt aktuell im Durchschnitt bei 36 Prozent, wobei es örtliche Abweichung von 25 – 50 Prozent Belegung gibt.

An den Salzkottener Grundschulen besuchen im Regelbetrieb 368 SuS eine OGS und 80 SuS eine BGS. Aufgrund der Notbetreuung an den Schulen können auch SuS die OGS besuchen, die ansonsten die OGS nicht nutzen.

Insgesamt nutzen ca. 70 – 90 Grundschüler von insgesamt 962 SuS die Notbetreuung an den Schulen und zum Teil auch die OGS. Die Auslastung der Grundschulen liegt somit bei maximal 10 Prozent und die Auslastung des offenen Ganztags bei maximal 25 Prozent, wobei es örtliche Unterschiede gibt.

Anzeige

Bad Wünnenberg

Bad Wünnenberg hat bis Redaktionsschluss keine Informationen bereitsgestellt. Sobald diese vorliegen, tragen wir diese hier nach.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail