arrow_back
Foto: Kreis Paderborn
Aufgrund der starken Schäden ist die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht mehr gegeben.
Büren

Sturmtief Kirsten zerstört geschütztes Naturdenkmal in der Nähe von Weiberg

Freitag, 28. August 2020 von NR Redaktion

Sie prägt das Landschaftsbild im Haiperfeld südöstlich von Büren-Weiberg: eine alte Linde östlich der Volbrexener Straße. Durch das Sturmtief „Kirsten“ am Mittwoch, 26. August, wurde der Baum, der im Landschaftsplan Büren-Wünnenberg als Naturdenkmal festgesetzt und somit naturschutzrechtlich geschützt wurde, stark beschädigt.

Ein Baumkontrolleur des Kreises Paderborn hat die Linde begutachtet. Die Schäden sind so stark, dass befürchtet werden muss, dass bei Schlechtwetter weitere Äste abbrechen können oder der Baum vollständig zusammenbricht. Deshalb wurde gemeinsam mit dem Eigentümer beschlossen, den Baum kurzfristig zu fällen, um die Gefahrensituation zu beseitigen. 

Anzeige

Um das Landschaftsbild im Haiperfeld langfristig zu sichern, wurde wenige Meter neben dem alten Baum vor etwa 20 Jahren vorsorglich bereits eine neue Linde gepflanzt.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail