arrow_back
Ein Feuerwehrmann beim Löschen
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Die Feuerwehr rückte mit einem Löschzug an.
Geseke

Jugendliche zündeln am Balkon und setzen Hauswand in Brand

Montag, 15. November 2021 von Franz Purucker

Auf einem Balkon in der Straße ‚Am Teich‘ in Geseke ist es am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr zu einem Feuer gekommen. Durch Brandstiftung geiert ein Balkon in Flammen. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte den Kleinbrand zwar schnell löschen, der Sachschaden wird durch die Polizei jedoch als „nicht unerheblich“ eingeschätzt.

Neben der rußgeschwärzten Hauswand wurden ein Fenster und die aus Kunststoff bestehende Balkonüberdachung durch die Hitzeeinwirkung zerstört.

Anzeige

Noch vor Ort wurden zwei Jugendliche durch den Rettungsdienst gesichtet. Wie die Polizei nun ermittelt hat, haben die beiden Minderjährigen den Brand wohl entfacht. Dieser geriet durch umherstehenden Unrat anschließend außer Kontrolle.

Die Feuerwehr, deren Aufgabe sich weitgehend auf Nachlöscharbeiten konzentrierte, war mit einem Kommandowagen, einem Einsatzleitwagen, einem Löschgruppenfahrzeug und einer Drehleiter vor Ort. Innerhalb einer dreiviertel Stunde war der Einsatz beendet.

Anzeige

Ob die beiden Brandstifter nun mit einer Bestrafung rechnen müssen, hängt von deren Alter ab, welches die Polizei jedoch nicht mitteilte. Grundsätzlich beginnt die Strafmündigkeit mit Erreichen des 14. Lebensjahres. Im Jugendstrafrecht steht der Erziehungscharakter im Vordergrund, sodass in der Regel mit Sozialstunden und Wiedergutmachung versucht wird, die Täter von weiterem strafbaren Verhalten abzubringen. Kommt das Gericht zu der Überzeugung, dass kein Erziehungsbedarf besteht, kann sogar von einer Verurteilung abgesehen werden.

Grundsätzlich kann eine Strafe negative Konsequenzen für den Täter in beruflicher Hinsicht haben, da ein negativer Eintrag ins Führungszeugnis droht. Im Erwachsenenstrafrecht wird Brandstiftung in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafen von sechs Monaten bis fünf Jahren bestraft, in schweren Fällen mit bis zu zehn Jahren Gefängnis.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail