arrow_back
Foto: Claus / Kreis Soest
Viele Menschen erscheinen überpünktlich zum Impftermin. Das kann zu Problemen führen
NR-Land

Jetzt wird auch das Pflegepersonal geimpft, aber die Terminvergabe läuft nicht einheitlich

Freitag, 12. Februar 2021 von Heike Tebbe

In den Impfzentren in Salzkotten (Kreis Paderborn) und Soest (Kreis Soest) ist jetzt auch der Impfstoff des Pharmaherstellers AstraZeneca angekommen. Verimpft wird er allerdings nur an Personen, die zur ersten Priorisierungsstufe gehören und unter 65 Jahre alt sind. Dazu zählen Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der ambulanten Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen. 

Die Vorgehensweise bei der Terminvergabe ist in den Nachbarkreisen unterschiedlich: Im Kreis Paderborn erhalten die betroffenen Personen einen Termin per Post. Im Kreis Soest können die Träger und Arbeitgeber per Email Termine für ihre Mitarbeitenden vereinbaren (koordinierungseinheit@kreis-soest.de). Die Mitarbeiter brauchen nicht selbst aktiv zu werden. 

Anzeige

In beiden Kreisen stehen bis Ende Februar jeweils mehr als 2.000 Impfdosen von AstraZeneca für diese Bevölkerungsgruppe zur Verfügung. Die entsprechende Anzahl der Zweitimpfungen sei bereits vom Land zurückgelegt worden, so Dr. Gregor Haunerland, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums in Salzkotten.

Er betont aber auch, dass die Impflage weiterhin sehr dynamisch sei und die angekündigte Menge an Impfstoff sich kurzfristig ändern könne.

Anzeige

Der Impfstoff des Pharmakonzerns BioNTech/Pfizer kommt derweil weiterhin nur bei Menschen ab 80 Jahre zum Einsatz. Um geimpft werden zu können, ist eine Terminvereinbarung nötig: Tel. 800-116 117 02, www.impfterminservice.de

Aktuelle Hinweise

• Vor der Impfung müssen die Betroffenen sich ausweisen können. Aber: Ein abgelaufener Personalausweis muss nicht unbedingt verlängert werden. Der Ausweis sollte allerdings trotzdem zum Impftermin mitgebracht werden. 

• Die Impfzentren bitten darum, nicht überpünktlich zum Termin zu erscheinen, da dann schnell das Personenlimit erreicht ist, das sich gleichzeitig im Impfzentrum aufhalten darf. Selbst ein Zuspätkommen sei kein Problem – jeder Besucher mit Termin werden noch am selben Tag geimpft, so Mirko Hein vom Impfzentrum in Soest.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×