arrow_back
Foto: Pixabay
Das Blaulicht stand in der letzten Woche nicht still.
NR-Land

Jede Menge schwere Unfälle: Eine Woche voller Hiobsbotschaften

Freitag, 12. August 2022 von Heike Tebbe

Polizei und Rettungsdienst in den Kreisen Paderborn und Soest hatten in der letzten Woche alle Hände voll zu tun. 

• Rund 20 Verletzte, darunter viele Schulkinder, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Paderborn-Elsen am Freitagmorgen. Ein Pkw war beim Rechtsabbiegen gegen einen Gelenkbus geprallt. 

Anzeige

• In Steinhausen wurde eine Postbotin auf einer abschüssigen Querstraße von ihrem 2,6 Tonnen schweren Elektro-Kleintransporter überrollt und schwer verletzt. 

• Am frühen Mittwochmorgen wurde ein 60-jähriger Pedelec-Fahrer wurde auf der B475 zwischen Oestinghausen und Hultrop von einem Lkw erfasst und verstarb noch an der Unfallstelle.

Anzeige

• Ein Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Bad Wünnenberg wurde einem 37-jährigen Mann zum tödlichen Verhängnis. Das Unglück ereignete sich beim Aufstellen einer sieben Tonnen schweren Wand mit Hilfe eines Krans. Die am Haken hängende Wand schlug gegen eine etwa drei Tonnen schwere Betonplatte, die auf den Kran kippte. Das Opfer stürzte hinterher und schlug mit dem Kopf auf eine Betonkante. 

• Am letzten Wochenende ist eine 32-jährige Frau einen Tag nach einem Sturz mit einem Miet-E-Scooter in Paderborn verstorben. Die Frau war mit ihrem ungeschützten Kopf aufgeschlagen. Erst als die Kopfschmerzen der Verunglückten stärker wurden, alarmierte ihr Partner den Rettungsdienst. 

• Bei Arbeiten an Dächern in Sudhagen und Anreppen sind zwei Männer (29/54) abgestürzt und teils lebensgefährlich verletzt worden.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail