arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

Inzwischen elf Kitas betroffen: Nun mehr als 1.000 aktive Corona-Fälle im Kreis Paderborn

Dienstag, 17. November 2020 von Franz Purucker

Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus infizierten Personen hat im Kreis Paderborn die 1.000er Marke überschritten. Gemeldet wurden 64 Neuinfektionen. Damit gelten im Kreis aktuell 1.027 Menschen als erkrankt.

Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit 475 aktiven Fällen, gefolgt Delbrück (161), Salzkotten (67), Borchen (66), Bad Lippspringe (64), Hövelhof (55), Büren (47), Bad Wünnenberg (38), Altenbeken (33), Lichtenau (21). Aus der Stadt Paderborn wird ein weiterer Todesfall gemeldet: Ein 94-Jähriger ist in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

Anzeige

In 30 Schulen, drei weniger als am Montag, und in elf Kindergärten sind einzelne Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Erzieher sowie Kindergartenkinder positiv getestet worden. Keine der betroffenen Schulen ist geschlossen, je nach Risikoeinschätzung durch das Gesundheitsamt auf Basis der Richtlinien des Robert Koch-Instituts wurden einzelne Klassen, Lerngruppen, Jahrgangsstufen und Kindergartengruppen unter Quarantäne gestellt. Drei Kindertageseinrichtungen sind komplett geschlossen worden.

Das Landeszentrum fürGesundheit weist für den Zeitraum 10. bis 16. November eine Sieben-Tages-Inzidenz von 121,2 aus (Vortag ebenfalls 121,2). Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

 1242 Menschen im Kreis Paderborn haben eine akute COVID-19-Infektion überstanden. 35 Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen neun intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Eine gute Nachricht: Die Zahl der Personen, die unter Qurantäne stehen sinkt um 71 auf 3.647 (-71) Menschen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail