arrow_back
Ein Arzt nimmt einer Patientin mit einem Stäbchen eine Probe ab.
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Kreis Paderborn

Inzidenzwert im Kreis Paderborn überschreitet wieder die 35er-Marke

Freitag, 12. Februar 2021 von Franz Purucker

Das Infektionsgeschehen im Kreis Paderborn beruhigt sich. Der Inzidenzwert sank im Laufe der Woche deutlich unter 30. Nun wurden 34 neue Fälle gemeldet. Der Inzidenzwert steigt wieder knapp über die 35er-Marke, die entscheidend für weitere Lockerungen ist, und liegt nun bei 37,0.

Derzeit sind 315 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Besonders stark betroffen ist Paderborn mit 144 aktiven Fällen, gefolgt von Salzkotten (48), Delbrück (24), Büren (25), Hövelhof (21), Bad Lippspringe (21), Altenbeken (14), Bad Wünnenberg (7), Lichtenau (6) und Borchen (5).

Anzeige

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt 6.205, Stand 12.02., 11:00 Uhr. Die aufsummierte Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt 5.761. Unverändert 129 Menschen sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

45 Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen 18 intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 1.116 Menschen befinden sich in Quarantäne.

Anzeige

Das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) weist für den Zeitraum 5. bis 11. Februar eine Sieben-Tages-Inzidenz von 37,0 auf Datenbasis von 6.147 Gesamtinfektionen aus. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Die aktuelle Lage in den Kommunen (Vergleich zum Vortag in Klammern)

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr, am Samstag von 12 bis 16 Uhr unter der 05251-308 33 33 zu erreichen. Beantwortet werden allgemeine Fragen zu COVID-19.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×