arrow_back
Foto: AOK/hft
Ein Teil der Impfstraße bleibt wohl vorerst leer.
Kreis Soest

Impfungen mit AstraZeneca bleiben wohl bis mindestens Ostern ausgesetzt

Dienstag, 16. März 2021 von NR Redaktion

Die Geschäftsstelle des Impfzentrums Soest weist darauf hin, dass alle vereinbarten Termine zur Impfung mit AstraZeneca derzeit ausgesetzt sind und es dazu keiner gesonderten Benachrichtigung bedarf.

Über welchen Zeitraum die Impfungen ausgesetzt werden, ist noch ungewiss. Auch bei einer Wiederaufnahme der Impfungen ist noch nicht klar, ob der gesamte Zeitplan dann nach hinten rutscht oder ob das Impfzentrum die Kapazitäten der ausgefallenen Impfungen zeitnah aufbringen kann.

Anzeige

„Um diese Fragen beantworten zu können, müssten wir wissen, über wie viele Termine wir sprechen“, so Hans-Peter Trilling, ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes und Leiter der Koordinierungseinheit beim Kreis Soest. „Das Land hat die Impfung der bekannten Berufsgruppen gestoppt. Das bedeutet auch, dass diejenigen, die beispielsweise unter 18 Jahre alt sind und daher mit BioNTech geimpft werden würden, derzeit kein Impfangebot bekommen können.

Wir sind diesbezüglich an die Vorgaben des Landes gebunden und die besagen, dass der Impfstoff von BioNTech derzeit ausschließlich an Über-80-Jährige verimpft werden darf.“

Anzeige

Mit einer Entscheidung der Europäischen Arzneimittelagentur EMA rechnet Trilling nicht vor Ostern: „Bis dahin müssen wir alles, was an BioNTech zu bekommen ist, an die Über-80-Jährigen verimpfen.“

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail