arrow_back
Foto: Kreis Soest
Bei der Verwertung von Altkleidern für karitative Zwecke gibt es derzeit einen Engpass.
NR-Land

Engpass bei der Altkleider-Verwertung: Hoffen auf leere Container

Samstag, 6. Juni 2020 von Heike Tebbe

Altkleider-Alarm: Die Altkleidercontainer im NR-Land laufen über. Den Grund nennt die Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG), die unter anderem auch mit dem Malteser Hilfsdienst des Diözesanverband Paderborn kooperiert und über 300 Sammelcontainer betreibt. 

Der Engpass bei der Altkleider-Verwertung war in den letzten Wochen bereits absehbar. Jetzt hat der Hilferuf der Sortierbetriebe auch die karitative Altkleidersammlung erreicht. „Wegen Corona sind die Verarbeitung und der Absatz der Altkleider nur noch reduziert möglich“, so die ESG. Die Absatzwege ins europäische Ausland seien weitgehend blockiert und die verfügbaren Lagermöglichkeiten erschöpft.

Anzeige

Stellvertretend für die Kooperation mit den karitativen Altkleidersammlungen appelliert die ESG daher an Bürger, ihre ausgedienten Kleidungsstücke in den nächsten Wochen noch zuhause zu lagern. Sind die Container voll, sollten Kleiderspenden zu einem späteren Zeitpunkt eingeworfen und nicht einfach daneben gestellt werden. Denn neben die Container gestellte Säcke können nicht in die Verwertung gehen und müssen stattdessen zulasten der Allgemeinheit kostenpflichtig als Restmüll entsorgt werden.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail