arrow_back
Foto: Stadt Salzkotten
Das Jugendbegegnungszentrum Jube in der Simonschule hat zwar geschlossen. Die Mitarbeiter stehen „ihren“ Kindern und Jugendlichen und auch deren Eltern und Lehrern trotzdem mit Rat und Tat zur Seite und sind immer erreichbar.
Salzkotten

Dieses Jugendzentrum hilft Familien durch die Krise

Freitag, 22. Januar 2021 von NR Redaktion

Die Verlängerung des Lockdowns stellt den Alltag der Menschen auf den Kopf. Insbesondere Familien stehen vor großen Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Hier knüpft die Arbeit des Jugendbegegnungszentrums (Jube) Simonschule Salzkotten mit der dazugehörigen Schulsozialarbeit und der dezentralen Jugendarbeit an. Die Verantwortlichen um Stadtjugendpfleger Rudi Ruhose haben kreative Angebote entwickelt, um insbesondere Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und Lehrer zu unterstützen. 

Anzeige

Täglich von Montag bis Freitag sind die Mitarbeiter des Jube zwischen 10 und 16 Uhr als Ansprechpartner rund um die Themen Schule, Freizeit oder Ausbildung erreichbar. Im Notfall sind alle Telefonnummern auch außerhalb der genannten Zeiten erreichbar, so dass rund um die Uhr jemand zur Verfügung steht. 

Ein Überblick

Für Eltern und Grundschüler: Ab 10 Uhr wird ein telefonisches Hilfs- und Beratungsangebot unter Tel. 0 52 58-98 79 70 angeboten. Es werden Probleme und Fragen rund ums Homeschooling aufgearbeitet und zusammen Lösung gesucht.

Anzeige

Für Lehrer: Auch Lehrer können sich beraten lassen, und zwar bei Schulsozialarbeiterin Lea Zumdick, Tel. 0160 – 91 06 02 83.    

Für Kinder: Ab 12 Uhr können Kinder von sechs bis zwölf Jahren zwei Stunden aus dem Alltag entfliehen, wenn Rudi Ruhose zum interaktiven Videoanruf unter 0171 – 608 38 49 über WhatsApp einlädt.  Das Angebot wird durch tägliche wechselnde Kreativangebote und Bewegungsaktionen auf der Facebook-Seite des Stadtjugendpflegers und den neuen Instagram-Auftritt „jube_simonschule_“ ergänzt. So ist für Abwechslung und Ablenkung neben den Hausaufgaben gesorgt.  

Für Jugendliche hat das Team von 14 bis 16 Uhr ein offenes Ohr – entweder telefonisch unter 0151 – 125 98 333 oder persönlich unter freiem Himmel zusammen mit Ulla Dittrich. 

Ausbildung und Berufswahl: Dienstags und donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr berät die AWO telefonisch zu Ausbildung und Beruf. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung unter 0 52 58-987 970 beim Jube erforderlich. 

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×