arrow_back
Foto: Polizei Paderborn
Vermutlich hat der Fahrradhelm den 24-Jährigen vor schwersten Kopfverletzungen geschützt.
Umland (Raum Paderborn)

Helm bewahrt Radfahrer bei Unfall wohl vor schwereren Verletzungen

Freitag, 7. Januar 2022 von NR Redaktion

An der Einmündung Pamplonastraße/Navarrastraße in Paderborn ist am Freitagmorgen ein Radfahrer bei der Kollision mit einem abbiegenden Auto schwer verletzt worden.

Gegen 07.50 Uhr fuhr ein 24-jähriger Radfahrer von der Borchener Straße kommend auf der Pamplonastraße in Richtung Barkhauser Straße. An der oberen Einmündung Navarrastraße kam ihm ein 29-jähriger Seat-Leon-Fahrer entgegen. Der Autofahrer missachtete den Vorrang des Radfahrers und bog nach links in die Navarrastraße ab.

Anzeige

Der Radler prallte gegen den vorderen Kotflügel, schlug mit seinem behelmten Kopf in die Frontscheibe und flog über das Autodach. Er blieb schwerverletzt auf der Straße liegen. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht.

Der 24-Jährige hatte einen Schweinwerfer an seinem Fahrradhelm montiert. Der für Fahrräder vorgeschriebene Front-Scheinwerfer fehlte am Mountainbike des Radlers. Laut Angaben der eingesetzten Polizisten und Rettungssanitäter hat der Fahrradhelm den 24-Jährigen vermutlich vor schwersten Kopfverletzungen geschützt.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail