arrow_back
Foto: Hans Bunse
Traumhaft: Das Freibad Harth-Weiberg, kurz und knackig "HaWei".
Büren

HaWei statt Hawaii: Waldfreibad öffnet die Türen

Dienstag, 30. Juni 2020 von Heike Tebbe

Warum von Hawaii träumen, wenn HaWei im die Ecke liegt? Das Freibad gleichen Namens zwischen Büren-Harth und Büren-Weiberg öffnet am Mittwoch, 1. Juli, seine Türen – auch dank der Unterstützung der Fördervereins-Mitglieder. 

Nachdem das Freibadteam erweitert werden konnte, sind die Voraussetzungen für die Öffnung auch in der Corona-Zeit erfüllt. Sicherheit und Hygiene stehen dabei im Vordergrund. Die aktuellen Baderegeln werden am Eingang ausführlich erläutert und können auch vorab auf der Homepage der Stadt Büren eingesehen werden. 

Anzeige

• Die Anzahl der Badegäste ist zunächst auf 100 begrenzt und es gelten die allgemeinen Abstandsregeln von 1,5 Metern.

• Bei Eintritt müssen die Hände gründlich desinfiziert werden und es herrscht Maskenpflicht im Eingangsbereich. 

• Außerdem muss sich jeder Gast mit Namen und Kontaktdaten registrieren, um potentielle Infektionsketten nachvollziehen zu können – nach vier Wochen werden diese Daten vernichtet. 

• Da diese Maßnahmen und der zusätzliche Reinigungsaufwand einen höheren Personalaufwand erfordern, sind die Öffnungszeiten momentan täglich auf 13 bis 19 Uhr begrenzt. 

• Die aktuelle Besucherzahl im HaWei ist – wie auch für das Bürener Freibad am Jühengrund –auf der Homepage der Stadt Büren abrufbar:www.bueren.de

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail