arrow_back
Foto: Franz Purucker
Der Geschäftsführer der Stadtwerke Geseke appelliert, nicht auf die Lügen eines Handelsvertreter, der für einen Mitbewerber arbeitet, reinzufallen.
Geseke

Handelsvertreter belügt Kunden: Stadtwerke-Geschäftsführer klärt auf

Donnerstag, 19. März 2020 von NR Redaktion

Großes Unverständnis – und das im doppelten Sinne – herrscht bei den Stadtwerken Geseke. Seit einiger Zeit geht ein Handelsvertreter von Haustür zu Haustür, um für einen Mitbewerber der Stadtwerke Geseke zu werben. Dabei nutzt der Vertreter wohl eine Lüge, um Kunden zu überzeugen.

Auf die Nachfrage einiger Bürger, warum er denn in Geseke akquirieren würde, wo man doch eigene Stadtwerke habe, wurde behauptet, die Stadtwerke Geseke und das von ihm vertriebene Unternehmen würden fusionieren. „Dies ist grundlegend falsch und wohl als persönliche Marketingstrategie des Handelsvertreters zu sehen“ so Geschäftsführer Hans-Jürgen Kayser.

Anzeige

Weiterhin könne man nur den Kopf schütteln über ein Haustürmarketing zu dieser Zeit. „Diese Beratungen werden wohl kaum mit einem Sicherheitsabstand von zwei Metern erfolgen, und so werden mögliche Coronaviren zuverlässig von Haus zu Haus weitergetragen. Wir halten dies für unverantwortlich“, so Kayser weiter.

Die Stadtwerke Geseke haben sich bewusst dafür entschieden, bereits seit Montag keinen direkten Publikumsverkehr mehr zuzulassen. Wir sind aber per Telefon und E-Mail hervorragend für die Bürger erreichbar. Sehr viele Geseker nehmen sich ganz offensichtlich aktuell die Zeit, uns zu Hause aus zu kontaktieren. Die Stadtwerke sind wie folgt erreichbar: 02942-979270 / energie@sw-geseke.de / www.sw-geseke.de

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail