arrow_back
Foto: Feuerwehr Büren
Der Güllewagen mit 18.000 Liter Inhalt hat sich vom Schlepper abgerissen und liegt umgekippt und beschädigt auf der Seite.
Büren

Gülletransporter umgekippt: Landwirt organisiert Abpumpen selbst

Mittwoch, 1. Dezember 2021 von Franz Purucker

Ein 20 Jahre alter Traktorfahrer ist am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr auf der L637 zwischen Siddinghausen und Ringelstein verunglückt. Etwa eineinhalb Kilometer nach dem Ortsausgang von Siddinghausen geriet der Anhänger nach rechts auf den Grünstreifen und anschließend in den Graben.

Der Güllewagen riss sich vom Ackerschlepper ab und kippte an der Böschung um. Das 18.000 Liter umfassende Güllefass wurde stark beschädigt und riss auf. Der Inhalt lief in den Graben. Die Feuerwehr Büren, die mit den Einheiten Siddinghausen, Weine und Steinhausen vor Ort war, versuchte ein Ausbreiten bis in die nahegelegene Alme zu verhindern.

Anzeige

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 26.000 Euro. Hinzu kommt Flurschaden, ein Baum und Leitpfosten, die ebenfalls beschädigt worden sind. Verletzt wurde niemand.

Die untere Wasserbehörde wurde eingeschaltet und erschien vor Ort. Der Landwirt organisierte selbst das Abpumpen der Gülle und die Bergung des Anhängers.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail