arrow_back
Foto: WLV Paderborn
Landwirt Hubertus Beringmeier an einem Traktor.
NR-Land

Grundversorgung ist gesichert, aber bei einigen Produkten sind Engpässe zu erwarten

Mittwoch, 18. März 2020 von NR Redaktion

Hamsterkäufe sind nicht nötig – das zumindest versprechen die Landwirte in der Region. Trotzdem könnte es bei einigen wenigen Produkten zu Engpässen kommen. Der Grund dafür hängt zwar mit der Corona-Krise zusammen, hat aber eine andere Ursache.

„Wir Bauern werden auch aktuell weiterhin die Bevölkerung mit sicheren und hochwertigen Lebensmitteln versorgen können“, sagt der neue Bauernpräsident und Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn Hubertus Beringmeier.

Anzeige

Grundnahrungsmittel wie Getreide, Kartoffeln, Milch, Fleisch, Obst und Gemüse werde es auch in Zeiten der Corona-Krise in ausreichender Menge geben.

Zu Engpässen könne es allerdings im Frühjahr bei Saisonprodukten wie beispielsweise Spargel oder Erdbeeren kommen wenn die notwendigen Saisonarbeitskräfte aus dem Ausland als Erntehelfer ausbleiben würden.

Anzeige

„Die meisten Saisonarbeitskräfte auf deutschen Feldern kommen aus Ost- und Südosteuropa“, sagt der Landwirtevorsitzende und führt weiter aus: „Wenn die Grenzen dicht sind, bleiben diese Arbeitskräfte aus“.

Besonders betreffen würde das die Bauern, die Saisonprodukte wie Spargel oder Erdbeeren anbauen würden. Wenn die notwendigen Erntehelfer zum Stechen des Spargels und zum Pflücken der Erdbeeren ausblieben, bleibe auch ein Großteil des Spargels und der Erdbeeren auf den Feldern.

Genauso treffe es die Gemüsebauern; zunächst sei die Pflanzarbeit und dann die Ernte des Gemüses auf den Feldern angesagt. Ohne ausländische Arbeitskräfte sei das Arbeitspensum nicht zu stemmen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail