arrow_back
Foto: NGG
NR-Land

Gewerkschaft warnt: Lockdown bringt Köche und Kellner in Not

Sonntag, 6. Dezember 2020 von Franz Purucker

Die Verlängerung des Teil-Lockdowns bis 10. Januar und die damit verbundene Schließung von Hotels und Restaurants trifft nicht nur die Unternehmen hart, sondern auch die Angestellten.

Köchinnen, Kellner und Hotelangestellte haben seit dem Frühjahr massive finanzielle Einbußen durch die Kurzarbeit. „Wegen der meist niedrigen Löhne im Gastgewerbe und dem fehlenden Trinkgeld sind nun die letzten Reserven aufgebraucht. Das Geld reicht kaum mehr für die Miete – von Weihnachtsgeschenken ganz zu schweigen“, sagt Torsten Gebehart, Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrungsmittel-Genuss-Gaststätten (NGG) in der Region.

Anzeige

Die NGG fordert für Beschäftigten im Gastgewerbe eine Corona-Sofort-Nothilfe von 1.000 Euro.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail