arrow_back
Foto: Franz Purucker (Collage) mit Bildern von Pixabay
Wieder hat die Pandemie ein Todesopfer gefordert. Dieses Mal in Geseke.
Kreis Soest

Gesekerin an Corona verstorben und ist damit das 137. Todesopfer der Pandemie im Kreis Soest

Samstag, 20. Februar 2021 von NR Redaktion

Eine 81-jährige Frau aus Geseke ist das 137. Todesopfer der Corona-Pandemie im Kreis Soest. Insgesamt gibt es kreisweit 40 neue Fälle – davon die meisten in Lippstadt und Soest.

Neue Infizierte werden aus Ense (2), Erwitte (2), Geseke (1), Lippstadt (11), Möhnesee (3), Soest (11), Warstein (4), Welver (3) und Werl (3) gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit5.262 (letzter Wert: 5.222). Als genesen gelten 4.779 Menschen (letzter Wert: 4.707). 346 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 379).

Anzeige

38 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon 10 auf der Intensivstation. Insgesamt 137 Personen sind im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Die kreisweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt nach aktuellen Berechnungen des Kreisgesundheitsamts bei 65,9 (letzter Wert: 62,3).

Bei sieben weiteren Personen ist die britische Variante des Coronavirus, B.1.1.7., nachgewiesen worden. Bei 21 Menschen im Kreis Soest wurde damit bislang die Mutation festgestellt. Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Anzeige

Zahlen für die einzelnen Städte und Gemeinden im Überblick (in Klammern der letzte Wert)

Laut Kassenärztlicher Vereinigung sind im Kreis Soest inzwischen 2.744 Erstimpfungen und 16 Folgeimpfungen durchgeführt worden. Hinzu kommen 6.991 Erst- und 2.929 Zweitimpfungen durch mobile Teams, die vor allem in Seniorenheimen zum Einsatz kommen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail