arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Geseke

Geseke sagt Weihnachtsmarkt wegen schwieriger 2G-Umsetzung ab

Montag, 22. November 2021 von NR Redaktion

Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hat, ist nun Gewissheit: Der Geseker Weihnachtsmarkt, der am 27. und 28. November stattfinden sollte, wird abgesagt. „Wir treffen diese Entscheidung schweren Herzens“, verraten Gesekes Bürgermeister Dr. Remco van der Velden und das Organisationsteam.

Die Maßnahmen, die für den gesamten Veranstaltungsbereich in der Innenstadt nötig wären, um einen Zugang zum Markttreiben ausschließlich nach 2G-Kriterien zu ermöglichen, gleichzeitig aber den normalen Innenstadtbesuch nicht einzuschränken, haben sich als große Hürde erwiesen.

Anzeige

Aus rein praktikabler Sicht macht ein Weihnachtsmarkt in der geplanten Form keinen Sinn. „Es ist einfach nur schade, dass einmal mehr eine Veranstaltung corona-bedingt kurzfristig abgesagt werden muss“, so van der Velden. „Aber mit Blick auf die weiterhin steigenden Corona-Zahlen ist es die einzig sinnvolle Entscheidung.“

Doch komplett müssen die Gesekerinnen und Geseker nicht auf weihnachtliches Flair in der Innenstadt verzichten. So werden die großen Platanen neben der Stadtkirche illuminiert sein, ebenso werden zahlreiche Tannenbäume aufgestellt. Diese sollen in den nächsten Tagen auch noch von den Kindergärten und Grundschulen geschmückt und dekoriert werden, um weihnachtliche Stimmung zu erzeugen.

Anzeige

Am Haus Thoholte wird derweil nichtsdestotrotz ein kleines Adventsdorf aufgebaut. Im weihnachtlichen Ambiente kann dann zumindest ein bisschen Weihnachtsmarktstimmung aufkommen. Veranstaltet wird dieses Weihnachtsdorf allerdings nicht von der Stadt Geseke, sondern in Eigenregie von den Betreibern des Hauses Thoholte.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail