arrow_back
Gerfüllter Einkaufskorb
Foto: Marco Verch Professional / Flickr (CC BY 2.0)
Personen, die Risikogruppen angehören, sollten Einkäufe nicht mehr selbst erledigen.
Geseke

Geseke organisiert Einkaufsservice für ältere Bevölkerung

Mittwoch, 18. März 2020 von NR Redaktion

Um älteren und vorerkrankten Menschen den risikoreichen Weg zum Einkaufen zu ersparen, bietet die Stadt Geseke gemeinsam mit allen Ortsvorstehern ab sofort einen Einkaufsservice an.

„Die genannten Personengruppen zählen zu den Risikogruppen in Bezug auf das Coronavirus. Einkaufen und sonstige Erledigungen sollten diese Personengruppen also möglichst unterlassen“, so Gesekes Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.

Anzeige

Ältere und vorerkrankte Menschen, die diesen Einkaufsservice nutzen möchten, können sich direkt mit den Ortsvorstehern in Verbindung setzen.

„Der Einkaufsservice wird durch die Dorfgemeinschaften und Kulturringe vor Ort, aber auch durch die städtischen Auszubildenden sichergestellt. Dies ist eine tolle Möglichkeit, Solidarität mit denen zu zeigen, die aktuell am meisten gesundheitlich bedroht sind“, so van der Velden.

Anzeige

Doch nicht nur Hilfesuchende können sich bei den Ortsvorstehern melden. Auch Helfer sind willkommen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail