arrow_back
Eine Prostituierte als Grafik
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

Gericht kippt wegen Corona verhängtes Prostitutionsverbot in NRW

Dienstag, 8. September 2020 von Franz Purucker

Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat das wegen der Corona-Pandemie verhängte Verbot von sexuellen Dienstleistungen ab sofort gekippt. Bordelle und Sex-Clubs dürfen damit wieder öffnen.

Das Gericht urteilte, dass das Verbot von sexuellen Dienstleistungen  gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verstößt, so das Gericht in einem Eilbeschluss.

Anzeige

Der Hintergrund: Das zu Beginn der Pandemie verhängte Verbot stelle keine notwendige Schutzmaßnahme dar. Die damit verbundenen Grundrechtseingriffe seien nicht mehr zu rechtfertigen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail