arrow_back
Foto: Pixabay
Kreis Paderborn

Fünf weitere Todesfälle und eine Inzidenz von 83,2

Mittwoch, 6. Januar 2021 von NR Redaktion

Fünf weitere Todesfälle sind im Kreis Paderborn im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion zu beklagen. Die Verstorbenen sind zwischen 95 und 74 Jahre alt und stammen aus Delbrück, Paderborn, Altenbeken und Borchen. 95 Neuinfektionen wurden dem Paderborner Kreisgesundheitsamt am heutigen Mittwoch, 6. Januar, Stand 11 Uhr gemeldet. Die Inzidenz lag zu diesem Zeitpunkt bei 83,2 (Vortag: 91,3).

Unterm Strich sind derzeit 490 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Am Vortag waren es noch 555 Fälle. Betroffen ist Paderborn mit 219 aktiven Fällen, gefolgt von Delbrück (59), Hövelhof (45), Altenbeken (38), Borchen (32), Bad Wünnenberg (26), Salzkotten (21), Büren (20), Bad Lippspringe (17) und Lichtenau (13).

Anzeige

74 (+4) Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen 24 (+1) intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 1.223 (-50) Menschen befinden sich im vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne.

• Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr sowie Samstag von 12 bis 16 Uhr unter Tel. 0 52 51 – 308 33 33 zu erreichen. Beantwortet werden allgemeine Fragen zu COVID-19.www.kreis-paderborn.de/corona

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail