arrow_back
Foto: Touristikzentrale Paderborner Land
Die Touristikzentrale Paderborn Land wirbt mit ihren Radwegen in der Region.
NR-Land

Fünf Tipps fürs Radfahren an Pfingsten im NR-Land

Samstag, 22. Mai 2021 von Franz Purucker

Der Weltfahrradtag am 3. Juni soll das Fahrrad mehr in den Fokus des täglichen Gebrauchs rücken. Durch das NR-Land führen gleich mehrere Radtouren.

Mit diesen Tipps macht das Radfahren noch mehr Spaß.

Anzeige

1. Radtouren finden

Einen großen Fundus an Fahrradtouren bietet die Touristikzentrale Paderborner Land, die diese auch als Fahrradkarten in ausgedruckter Form anbietet.
Ziel der Tourismusförderung ist es, den Kreises für Fahrradtouristen interessant zu machen.
www.paderborner-land.de/

2. Bett & Bike

Hotels und Gastronomie dürfen endlich wieder öffnen und damit auch Radfahrer wieder beherbergen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat Hotels und Gastronomie, die sich besonders für Radfahrer eigenen als „Bett & Bike“-Unterkünfte zertifiziert. In Bad Wünnenberg und Salzkotten gibt es eine entsprechende Unterkunft, in Büren sogar zwei.

Anzeige

3. Zurück mit Bus & Bahn

Für nur drei Euro pro Tag können Radfahrer ihren Drahtesel in ganz Westfalen in allen Bussen und Bahnen mitnehmen. Das Fahrradticket und ist in allen Verkaufsstellen erhältlich.
Für Gruppen und Familien bietet sich als Ergänzung ein Fünf-Personen-Tagesticket oder 24-Stundenticket an, welches je nach Preisstufe zwischen 16,30 (Tarifstufe 2W) und 45,20 Euro (ganz NRW) kostet.

4. Pick-Up-Service

Wenn ein Auto eine Panne hat, wird der ADAC gerufen. Etwas vergleichbares gibt es auch für Fahrräder. Der Pannendienst flickt nicht nur den Platten am Fahrrad, sondern bietet auch einen Abschleppservice an und übernimmt nötige Rückfahrt- und Hotelkosten.
Die Leistung gibt es sowohl beim ADAC-Pedant ADFC als auch bei vielen Fahrradversicherungen. Im NR-Land gibt es mehrere Vertragswerkstätten.

5. Ladepunkte

Viele Städte bieten kostenlose Steckdosen zum Aufladen von E-Bike-Akkus an, zum Beispiel am Rathaus Salzkotten. Eine gute Übersicht findet sich unter: www.goingelectric.de/stromtankstellen
Die Website ist eigentlich für Fahrer von Elektroautos gedacht. Unter Optionen lässt sich bei Anschlüssen „Schuko“ auswählen. um nur einfach Steckdosen anzuzeigen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail