arrow_back
Foto: Stadt Büren
Noch menschenleer: Das HaWei ist eines der letzten Bäder, dass nun öffnet.
NR-Land

Freibad Harth-Weiberg (HaWei) nun auch offen

Samstag, 5. Juni 2021 von Franz Purucker

Nach Salzkotten, Geseke und Bad Wünnenberg (die NR berichtete) beginnt nun auch in Büren der Badespaß – zumindest teilweise: Seit 4. Juni ist das Freibad „HaWei“ in Büren-Harth geöffnet. Badegäste müssen – wie derzeit auch in allen anderen Bädern im Kreis Paderborn – nachweisen, dass sie genesen, geimpft oder getestet („GGG“) sind.

Maximal dürfen nur 176 Personen gleichzeitig im „HaWei“ sein. Ein Liveticker im Internet zeigt, wie viele Gäste gerade das Bad besuchen. Geöffnet ist von 6 bis 9 Uhr, 10 bis 17 Uhr und 18 bis 20 Uhr. Für Samstag und Sonntag gibt es zwei Öffnungsblöcke von 10 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr.

Anzeige

Das Freibad am Jühengrund in der Bürener Kernstadt ist wegen Sanierungsarbeiten noch geschlossen. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei Baumaterial muss die Öffnung auf Mitte Juni verschoben werden, so die Stadt.

In Geseke konnten die Freibadbesucher seit letztem Mittwoch ohne Nachweis von „GGG“ ins Freibad, da der Kreis Soest in die Stufe 1 der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW (Inzidenz bis 35) gerutscht war. Allerdings ist die Inzidenz zwischenzeitlich wieder auf über 35 angestiegen. Nach drei Tagen in Folge rutscht Geseke wieder in die Stufe 2 mit höheren Einschränkungen. Bis Redaktionsschluss stand nicht fest, ob es am Wochenende tatsächlich bei Stufe 1 bleibt.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail