arrow_back
Ein Feuerwehrmann mit Mundschutz vor einer Drehleiter.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Die Feuerwehren im Kreis Paderborn trauern um einen jungen Feuerwehrmann.
NR-Land

Feuerwehrmann tödlich verletzt: Kameraden im Kreis Paderborn und Soest tragen Trauerflor

Montag, 2. November 2020 von Franz Purucker

Hunderte Frauen und Männer in der Region engagieren sich bei der Freiwilligen Feuerwehr, opfern dafür ihre Zeit und nehmen auch Risiken in Kauf. Umso betroffener macht ein Fall aus Welver (Kreis Soest), wo ein erst 26-Jähriger Feuerwehrmann im Rahmen eines Einsatzes verstorben ist. Die Feuerwehren im Kreis Paderborn tragen deshalb Trauerfloor.

Der 26-Jährige Brandmeister wartete nach der Alarmierung der Löschgruppe Borgeln am Gerätehaus auf seine Kameraden und brach dort am Steuer des Wagens zusammen. Alle Versuche, ihn zu retten, schlugen fehlt.

Anzeige

Der junge Mann engagierte sich als Modulausbilder und Jugendwart der Jugendfeuerwehr „weit über das normale Engagement hinaus“, schreibt die Feuerwehr Welver auf ihrer Facebookseite. Die Feuerwehr kündigte an, die nächsten vier Wochen Trauerflor zu tragen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Auch die Feuerwehren im Kreis Paderborn trauern mit der Familie um einen jungen Kameraden, der viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde“, erklärt der Paderborner Kreisbrandmeister Elmar Keuter, zugleich Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Paderborn.

Anzeige

Um die Verbundenheit und Trauer sichtbar zu machen aus Respekt mit den Kameradinnen und Kameraden aus dem Nachbarkreis bittet Keuter, bis zum 15. November alle Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren mit Trauerfloren zu versehen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail