arrow_back
Ein aufgedrehter Wasserhahn
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Geseke

Fernwasserleitung bei Ehringhausen gebrochen: Druckschwankungen bei Wasserversorgung möglich

Mittwoch, 26. August 2020 von NR Redaktion

In der Nähe von Geseke-Ehringhausen ist eine Muffe der Fernwasserleitung des Wasserverbandes Aabach-Talsperre gebrochen. Seitdem tritt Trinkwasser in überschaubarem Rahmen aus. Die Schadstelle liegt an einem Feldweg inmitten landwirtschaftlicher Flächen.

Diese Fernwasserleitung DN 500 versorgt zum Teil die Vereinigte Gas- und Wasserversorgung GmbH, Rheda-Wiedenbrück und die Wasserversorgung Beckum GmbH in Beckum. Auch Bad Wünnenberg, Geseke und Büren werden aus der Aabach-Talsperre versorgt, liegen aber vor der Bruchstelle und sind von den Einschränkungen wohl nicht betroffen.

Anzeige

Der Schaden wurde sehr früh durch den Bautrupp des Wasservebandes Aabach-Talsperre in der Nähe festgestellt, so dass die Schadensbeseitigung umgehend eingeleitet werden konnte. Die Bereitschaft und Material sind bereits auf dem Weg zur Schadstelle.

Die Beseitigung des Schadens wird wohl etwa ein bis zwei Tage andauern. In dieser Zeit kann es bei den versorgten Einwohnern evtl. zu Druckschwankungen kommen, so der Wasserverband.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail