arrow_back
Foto: Spies
Hallenwart Johannes Schröder-Kersting, Holzbearbeitungsfachmann Carsten Arens sowie der Vorsitzende des Hallenbauvereins, Rudolf Keuper (v.l.) sind sicher, dass der Parkettboden jetzt ungefähr 20 Jahre lang halten wird.
Salzkotten

Fast eine Tonne Feinstaub in der Schützenhalle

Mittwoch, 15. Juli 2020 von NR Redaktion

Abgeschliffen, ausgebessert, neu versiegelt: Die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Salzkotten hat die coronabedingt veranstaltungsfreie Zeit genutzt, um den Parkettboden der Sälzerhalle fachmännisch überarbeiten zu lassen.

Der Hallenboden war zuletzt beim Totalumbau der Halle in  den Jahren 2002/03 generalüberholt worden. Aufgrund dieser langen Zeitspanne und wegen der durch zahllose Veranstaltungen  hohen Beanspruchung des Bodens,  wäre  der Zeitpunkt für Abschleifen und Neuversiegelung des Parketts ohnehin bald gekommen.

Anzeige

„Ein, zwei Jahre hätte man das noch herauszögern können. An manchen Stellen gab es aber auch Dellen und Beulen im Boden, außerdem  andere kleinere Schäden, die jetzt gleich mit  behoben werden konnten”, erläutert Johannes Schröder-Kersting,  Hallenwart des von den Schützen getragenen Hallenbauvereins (HBV).

Insgesamt wurde  eine 1.700 Quadratmeter große Fläche bearbeitet. Dabei fielen fast eine Tonne Schleifstaub an. 

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail