arrow_back
Foto: Polizei
Die Betrüger gaben sich als Bankberater aus und nutzen dabei den Namen einer heimischen Bank, um das Vertrauen des Opfers zu gewinnen.
Kreis Soest

Falscher Bankberater schickt Fake-Link und ergaunert fünfstellige Summe

Dienstag, 20. Juli 2021 von NR Redaktion

Das Wirrwarr über immer neue Sicherheitsverfahren mit TAN, mTAN und ähnlicher Verfahren bei heimischen Banken nutzten Betrüger im Kreis Soest nun aus, um einen Bankkunden so zu verwirren, dass es ihm gelingt, eine fünfstellige Summe von dessen Konto abzubuchen.

Am Freitag, 16. Juli, erhielt der Betroffene einen Anruf von einem angeblichen Bankmitarbeiter. Dieser wies ihn darauf hin, dass es ein neues TAN-Verfahren geben und er ihm aufgrund dessen einen Link zusenden würde, dem er für weitere Informationen folgen solle.

Anzeige

Nachdem der Angerufene dies getan hatte, bemerkte er schnell, dass hier hinter eine Betrugsmasche steckte. Doch wie er am darauffolgenden Montag feststellen musste, reichte es offensichtlich nicht den die Mail mit dem Link zu löschen.

Er erhielt nun von dem richtigen Mitarbeiter seiner Bank einen Anruf, in dem er darauf hingewiesen wurde, dass mittlerweile ein fünfstelliger Betrag von seinem Konto abgebucht worden wäre. Obwohl teilweise das Geld wieder zurückgebucht werden konnte, ist es fraglich, ob dies auch mit der Restsumme möglich ist.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail