arrow_back
Foto: Michael Gaida/ Pixabay
Polizisten kontrollierten mehrere Radfahrer in Lippstadt.
Umland (Raum Lippstadt)

Fahrräder von Schülern bei Kontrolle in „erschreckendem“ Zustand“

Donnerstag, 5. März 2020 von Franz Purucker / Polizei Lippstadt

Die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes führten am Donnerstagmorgen an der Drost-Rose-Realschule und der Edith-Stein-Realschule in Lippstadt Fahrrad-Kontrollen durch. Der Fokus lag auf den Drahteseln der Schüler.

„Die Ergebnisse der Kontrollen waren teilweise schon erschreckend“, resümiert die Kreispolizeibehörde. An 43 von circa 80 kontrollierten Rädern gab es Mängel. Mal funktionierte das Licht nicht, mal gab es keine Klingel und bei einem anderen Rad waren die Bremsen defekt.

Anzeige

Die Schüler erhielten nach der Kontrolle einen Zettel mit nach Hause, um die Eltern auf die Defekte am Fahrrad hinzuweisen. Damit die Zettel nicht im Tornister „vergessen“ werden, bekommen die Eltern das Ergebnis der Kontrolle auch per Post mitgeteilt.

Für Eltern sollte eine regelmäßige Kontrolle der Fahrräder ihrer Kinder selbstverständlich sein. „Ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, wenn ein Kind wegen fehlender Beleuchtung von einem Auto angefahren und womöglich schwer verletzt wird“, so Willi Helmig vom Verkehrsdienst der Polizei: „Teilweise ist es schon recht verantwortungslos von den Eltern, wenn man sich den Zustand der Räder ansieht.“

Anzeige

„Auf Bußgelder wurde dieses Mal verzichtet. Das kann in Zukunft aber anders sein“, so Polizei-Pressesprecher Holger Rehbock auf Rückfrage der Neuen Regionalen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail