arrow_back
Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg
Aus diesem deformierten und demolierten Fahrzeug musste die Feuerwehr den Fahrer mit hydraulischen Rettungsgeräten befreien.
Bad Wünnenberg

Fahrer auf der Autobahn im Fahrzeug eingeklemmt: Feuerwehr muss Person befreien

Donnerstag, 26. November 2020 von NR Redaktion

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren und der Löschgruppe Helmern sowie Rettungsdienst und Autobahnpolizei am Donnerstagnachmittag, 26. November, um 16.10 Uhr auf die A44 alarmiert.

Aufgrund der Lagemeldung entsandte die Leitstelle zusätzlich das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug des Löschzuges Fürstenberg und den Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Wünnenberg.

Anzeige

Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau war in Fahrtrichtung Kassel etwa 500 Meter vor dem Parkplatz Sintfeld ein PKW vom Typ Citröen auf einen Silo-LKW aufgefahren.

Der Fahrer des PKW wurde dabei verletzt und in Bein- und Hüftbereich im Unfallfahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr setzte hydraulisches Rettungsgerät ein, um den Fahrer zu befreien.

Anzeige

Der Mann wurde notärztlich erstversorgt und ins Krankenhaus transportiert. Probleme auf der Anfahrt zur Einsatzstelle bestanden für die Feuerwehrfahrzeuge durch eine oftmals nicht funktionierende Rettungsgasse mit zu dicht nebeneinander stehenden LKW.

Vor Ort waren 30 Feuerwehrleute mit sieben Einsatzfahrzeugen, der Rettungswagen der Wache Fürstenberg, der Notarzt der Wache Büren und die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen. Die Autobahn blieb für die Dauer der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail