arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Schützenfeste sind ohne Corona nur schwierig möglich.
NR-Land

Erster Schützenverein verlegt sein Schützenfest in den August

Samstag, 23. Januar 2021 von NR Redaktion

Der erste Schützenverein der Region hat die Weichen für das diesjährige Schützenfest gestellt: Der Heimatschutzverein Leiberg verlegt sein Schützenfest auf den 14. bis 16. August. Normalerweise feiern die Leiberger Ende Mai ihr Fest.

„Zu diesem frühen Termin kann wahrscheinlich auch in diesem Jahr noch kein halbwegs normales Schützenfest gefeiert werden. Daher hat sich der Vorstand entschieden, frühzeitig einen Ausweichtermin zu suchen um den Schützen und Gästen Planungssicherheit zu geben“, erklärt die Vereinsführung ihre Entscheidung.

Anzeige

Mit dem ausgewählten Wochenende Mitte August hoffen die Leiberger, dass auch Familien mit schulpflichtigen Kindern ihren Sommerurlaub mit dem Schützenfest in Einklang bringen können. Und: Dass bis dahin die Impfungen so weit fortgeschritten sind, dass wieder mehr oder weniger unbeschwert gefeiert werden kann, so der Vereinsvorstand.

Beim Kreisschützenbund – kurz KSB -, in dem 50 Vereine des Altkreises Büren organisiert sind, kommt die Terminverschiebung  der Leiberger nicht so gut an. Dem „Westfälischen Volksblatt“ sagte Kreisschützenoberst Reinhard Mattern, dass die Verschiebung nicht mit dem Kreisschützenbund abgestimmt gewesen sei. Allerdings könne der KSB seinen Mitgliedsvereinen nicht vorschreiben, ob und wann sie unter Corona-Vorzeichen zu feiern hätten.

Anzeige

In den nächsten Wochen will der Kreisvorstand in Zusammenarbeit mit den Obristen aber Empfehlungen dazu ausarbeiten, um Terminüberschneidungen oder andere Probleme zu vermeiden.

BdSJ behält sich Ausweichtermin für Wettkampf-DJT vor

Auch der Diözesanverband Paderborn im Bund der  St. Sebastianus Schützenjugend (BdSJ) denkt bereits über einen Ausweichtermin für eine möglicherweise abgespeckte Form der Diözesanjungschützentage (DJT) nach. Das Begegnungsfest der regionalen Schützenjugend   sollte eigentlich am 30. Mai in Paderborn-Elsen stattfinden und ist jetzt  durch den BdSJ abgesagt worden. Nach Aussage von Diözesanjungschützenmeister Manuel Hupertz behält sich der BdSJ vor, im Spätsommer einen Ausweichtermin für einen Wettkampf-DJT anzubieten.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×