arrow_back
Foto: Parteien
Von den Salzkottener Grünen bewirbt sich Dr. Elisabeth Schaper (links) um einen Listenplatz für die Bundestagswahl. Die Linke schickt die Martina Schu als Direktkandidatin ins Rennen.
Kreis Paderborn

Erste Kandidaten aus der Region für den Bundestag stehen fest

Sonntag, 18. April 2021 von Franz Purucker

Für die Bundestagswahl im September bringen sich die Parteien langsam in Stellung. Nach der SPD, die ihren Kreisvorsitzenden Burkhard Blienert als Direktkandidaten (wird über die Erststimme gewählt) ins Rennen schickt, hat nun Die Linke die Gewerkschaftssekretärin Martina Schu als Kandidatin gesetzt.

Die 56-Jährige engagiert sich bereits seit mehr als 35 Jahren gewerkschaftlich, davon 28 Jahre als hauptamtliche Gewerkschaftssekretärin. In Paderborn hat sie den Kreisverband von Die Linke mit aufgebaut und war mehrere Jahre im Kreisvorstand aktiv. Von 2009 bis 2014 war Schu Fraktionsvorsitzende der Linken im Kreistag Paderborn.
Für die CDU wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Carsten Linnemann, der die Region aktuell im Bundestag vertritt, wieder nominieren.

Anzeige

Bündnis 90 / Die Grünen hat auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz zumindest die Landesliste für NRW bereits aufgestellt: Auf Listenplatz 61 steht die Salzkottenerin Dr. Elisabeth Schaper. Ihr Einzug in den Bundestag gilt aber als unwahrscheinlich. Die Partei selbst rechnet optimistisch mit bis zu 50 Abgeordneten aus NRW.

Die aktuellen Corona-Beschränkungen erschweren die demokratische Wahl der Direktkandidaten. Die SPD wählte in einer Zoom-Sitzung. „Wir wollen den Direktkandidaten in einer Präsenzsitzung wählen und peilen dafür den Juni an“, sagt Johannes Menze, Geschäftsführer der Grünen in Paderborn auf NR-Anfrage.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail