arrow_back
Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
Die Polizei kontrollierte das Tempo auf der B480 bei Bad Wünnenberg.
Bad Wünnenberg

Erschreckende Bilanz: 40 Fahrer in drei Stunden in Bad Wünnenberg zu schnell

Dienstag, 16. März 2021 von NR Redaktion

Die Polizei führte am Freitag, 12. März, auf der B 480 bei Bad Wünnenberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Erwischt wurden 40 Fahrer, darunter zwei, die doppelt so schnell unterwegs waren wie erlaubt.

Zwischen Bad Wünnenberg und Alme wurde im Zuge der Bauarbeiten der Ortsumgehung Bad Wünnenberg ein Teilstück der neuen Strecke vor einigen Wochen bereits freigegeben. Im Bereich der Anschlussstelle B 480 / L 956 ist die Geschwindigkeit aufgrund von Einmündungen auf 50 Stundenkilometer begrenzt. Außerdem besteht an dieser Stelle ein Überholverbot.

Anzeige

Insgesamt fuhren in drei Stunden 40 Fahrzeugführer zu schnell. 16 Verkehrsteilnehmer mussten Verwarnungsgelder zahlen, gegen weitere 24 wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Zwei Fahrzeugführer erwartet ein Fahrverbot, weil sie mit 103 bzw. 99 Stundenkilometer unterwegs waren, obwohl dort Tempo 50 gilt.

Wer außerorts mit 50 Stundenkilometern zu viel erwischt wird, muss 200 Euro Strafe zahlen, erhält zwei Punkte in Flensburg und darf sich für einen Monat nicht hinters Steuer setzen. Innerorts fallen die Bußgelder strenger aus, weil das Gefahrenpotenzial als höher eingestuft wird.

Anzeige

Ein 46-Jähriger überholte während der Kontrollmaßnahme mit seinem BMW ein weiteres Auto trotz Überholverbot. Dies wird mit 70 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft. Kommt es dadurch zu einer Gefährdung werden 250 Euro fällig und es werden zwei Punkte ins Verkehrsregister eingetragen. Hinzu kommt ein Fahrverbot von vier Wochen.

Werden zwei Delikte gleichzeitig begangen, die unmittelbar zusammenhängen werden die Geldbußen addiert. Fahrverbote werden jedoch nicht zusammengerechnet, vielmehr wird nur eines verhängt.

Die Polizei führt unter dem Arbeitstitel „PassAuf“ im Kreis Geschwindigkeitskontrollen durch, um das Tempo nachhaltig zu senken. „Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen“, warnt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail