arrow_back
Eine grüne und eine braune Mülltonne nebeneinander.
NR-Land

Entsorgungsfirmen melden Probleme bei der Leerung von Müllbehältern: Das ist der Grund

Mittwoch, 2. Dezember 2020 von NR Redaktion

Aufgrund der winterlichen Witterung kommt es immer wieder zu Problemen bei der Müllentsorgung. Wegen der frostigen Temperaturen können die Abfallgefäße oftmals gar nicht oder nur schwer komplett geleert werden, da der Inhalt der Tonne festgefroren ist.

Durch richtiges Befüllen der Müllgefäße lassen sich diese Probleme zum großen Teil vermeiden – darauf weist die Stadt Salzkotten hin: So sollten feuchte Bioabfälle  in Papier gewickelt und Restmüll in Plastiksäcken verpackt und lose in die Tonneneingefüllt werden ohne das Material zu stampfen.

Anzeige

„Diese Handhabung verhindert das Festfrieren an den Tonnenwänden. Besonders ist darauf zu achten, dass der Deckel des Müllgefäßes und das Abfallmaterial nicht eingefroren sind“, so die Stadt. Die Mülltonnen sollen erst am Abholtag zur Entsorgung bereitgestellt werden, um ein Einfrieren über Nacht zu vermeiden.

Die Entleerungsversuche der Entsorgungsfirmen durch mehrfaches ’Anschlagen’ bzw. ’Schütteln’ führen immer wieder zu Beschädigungen an den Tonnen. Das richtige Befüllen und der schonende Umgang mit den Müllgefäßen tragen auch dazu bei, die Müllgebühren stabil zu halten. Neue Gefäße verursachen Kosten, die die Kommunen an den Gebührenzahler weitergeben müssen.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail