arrow_back
Pixabay Symbolfoto zur Straßensperrung
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Lange Zeit war die Straße zwischen Büren-Steinhausen und Geseke voll gesperrt.
NR-Land

Endlich wieder freie Fahrt nach Steinhausen

Sonntag, 1. Dezember 2019 von NR Redaktion

Eines war dem Landrat und dem Bürgermeister besonders wichtig: der Dank an die Anlieger. Manfred Müller und Burkhard Schwuchow gaben jetzt nach mehr als eineinhalbjähriger Bauzeit die Ortsdurchfahrt Steinhausen wieder frei – endlich, wie vor allem die Geschäftsleute aufatmen. Denn sie haben während dieser Zeit besonders gelitten unter Sperrungen, Umleitungen und Verkehrsbehinderungen und um ihre Kundschaft gebangt.

Freie Fahrt: Landrat Manfred Müller, Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Mitglieder des Kreistages und Vertreter der Baufirma sowie Anwohner sind froh, dass die Ortsdurchfahrt in Steinhausen wieder durchgängig befahrbar ist. Foto: Kreisstraßenbauamt

„Wir danken allen Anliegern für ihre Geduld!“, betonten deshalb Landrat und Bürgermeister bei der Freigabe der Straße.
Die ohnehin schon umfangreiche gemeinsame Baumaßnahme des Kreises Paderborn und der Stadt Büren hat fünf Monate länger gedauert als geplant. Aber die beiden sind sich einig, dass das Ergebnis sich sehen lassen kann: „Die Ortsdurchfahrt ist sicherer, schöner und zukunftsfähig.“
2,63 Millionen Euro haben Stadt und Kreis in die Ortsdurchfahrt investiert, wobei der Kostenanteil der Stadt 380.000 Euro beträgt.

Anzeige

Zu den wichtigsten Maßnahmen des Kreises gehörten ein Rückbau der Straße von 7,50 auf 5,50 Meter Breite, eine Verengung der Einmündung Eringerfelder Straße (K50) und die Begrünung der Seitenstreifen. Die Stadt Büren nutzte die Straßensanierungsarbeiten, um Wasserleitungen und Regenwasserkanäle zu erneuern und Leerrohre für Glaserfaserleitungen zu verlegen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail