arrow_back
Eine Frau mit mehreren Einkaufstüten beim Shopping
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Shopping nach Herzenslaune ganz ohne Termin: Im Kreis Paderborn geht das nun bereits, während andere Regionen in NRW noch warten müssen mit Öffnungen.
Kreis Paderborn

Einkaufen im Kreis Paderborn nun ohne Termin möglich

Montag, 8. März 2021 von NR Redaktion

Im Kreis Paderborn ist das Einkaufen bereits ab Dienstag, 9. März, ohne Termine möglich. Nach der seit Montag geltenden Verordnung müssen eigentlich Termine in den Geschäften vereinbart werden. Das entfällt nun, weil im Kreis Paderborn die Inzidenz auf niedrigem Niveau liegt.

Auch Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlösser, Burgen, Gedenkstätten, zoologische Einrichtungen, Tierparks und ähnliche Einrichtungen können ohne Termin besucht bzw. besichtigt werden.

Anzeige

Zudem kann auf die einfache Rückverfolgbarkeit von Kontakten in den Geschäften und Einrichtungen verzichtet werden. Die Allgemeinverfügung des Kreises Paderborn wurde in Einvernehmen mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales erlassen.

Nach der schrittweisen Öffnung der Schulen und der Friseure am 1. März hatten sich Bund und Länder auf weitere Öffnungsschritte in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen geeinigt. In NRW ist der Betrieb von Buchhandlungen, Schreibwarengeschäften, Blumengeschäften und Gartenmärkten wieder zulässig.

Anzeige

Alle weiteren Verkaufsstellen des Einzelhandels dürfen in NRW Termin-shopping („Click & Meet“) anbieten, unter der Voraussetzung, die Anzahl gleichzeitig anwesender Kundinnen und Kunden auf eine Kundin bzw. einen Kunden pro 40 Quadratmeter zu beschränken.

Das so genannte Click & Meet, also eine Terminbuchung, ist ab sofort im Kreis Paderborn nicht mehr erforderlich, allerdings gilt nach wie vor die Beschränkung von einer Kundin bzw. einem Kunden pro 40 Quadratmeter.

Hintergrund: Kreise und kreisfreie Städte, in denen die 7-Tages-Inzidenz nach den täglichen Veröffentlichungen des Landeszentrums für Gesundheit (LZG) an sieben aufeinanderfolgenden Tagen und mit einer sinkenden Tendenz unter dem Wert von 50 liegen, können in Einvernehmen mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales weitere Reduzierungen der in der Verordnung festgelegten Schutzmaßnahmen abstimmen.

Nach den vom LZG veröffentlichen Zahlen sinkt der Wert der 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Paderborn: Er lag am 1. März bei 45,8, seit dem 5. März unter 40. Am heutigen Montag, 8. März, weist das LZG einen Wert von 37,7 aus.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail