arrow_back
Foto: AOK/hfr
Wer wann an der Reise ist, legt grundsätzlich der Bund fest. Die Feinheiten regeln aber die Kreise.
NR-Land

Durchblick im Impfchaos: Wer wird wann und wo geimpft?

Donnerstag, 15. April 2021 von Franz Purucker

Die Impfungen in der höchsten Prioritätsgruppe – nämlich bei den Über-80-Jährigen – sind weitgehend abgeschlossen. Wer aus dieser Gruppe noch keinen Termin erhalten hat, kann diesen über die kassenärztliche Vereinigung buchen. Dort ist auch ein Termin für den Partner unabhängig vom Alter möglich.

Personen der Geburtenjahrgänge 1941, 1942 und 1943 werden ebenfalls im Salzkottener beziehungsweise Soester Impfzentrum nach einem Termin durch die KVWL geimpft.

Anzeige

Auch Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen, die nicht in einer Einrichtung leben und an einer oder mehrerer Erkrankungen leiden gemäß Impfverordnung fallen, erhalten aktuell ein Impfangebot. Im Kreis Paderborn vergibt die Termine zentral der Kreis. Geimpft wird im Salzkottener Impfzentrum. Im Kreis Soest erfolgen Impfung und Terminvergaben über den Hausarzt. Personen mit Vorerkrankungen werden bei ihren Hausärzten geimpft und erhalten dort einen Termin, wobei der Hausarzt seine Patienten von sich aus anspricht.

Impfung im MZG Bad Lippspringe

Im MZG in Bad Lippspringe werden die Impfungen von bestimmten Berufsgruppen vorgenommen. Die Terminvergabe erfolgt über den Kreis Paderborn. Im Kreis Soest werden die Beschäftigten zum Teil über den Betrieb angesprochen. Alle anderen wenden sich an den Kreis Soest.
Folgende Berufsgruppen werden geimpft, wen sie in der teil- und vollstationären Pflege tätig sind…

Anzeige

Berufe, die ein Impfangebot erhalten

Ein Impfangebot erhalten auch:

Im Kreis Soest erhalten darüber hinaus Polizisten aus der Einsatzhundertschaft ein Impfangebot. Im Kreis Paderborn werden zwei enge Kontaktpersonen von Schwangeren im MZG Bad Lippspringe geimpft.

Terminvergabe

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail