arrow_back
Foto: Polizei Soest / Pixabay
Das Foto des Gesuchten ist unverpixelt im Beitrag weiter unten zu sehen,.
Kreis Soest

Gesuchter Ausbrecher festgenommen: Welche Strafe droht nun deswegen?

Montag, 6. September 2021 von NR Redaktion

Der in der JVA in Werl einsitzende Strafgefangene Manfred Wilhelm R., dem während eines Freigangs am Freitag, 3. September, die Flucht gelang, sitzt wieder in Haft. Wie die Polizei berichtet, klickten am Dienstagmorgen gegen 9.20 Uhr die Handschellen.

Im Rahmen intensiver Fahndungsmaßnahmen wurde der Flüchtige durch Polizeibeamte in Düsseldorf erkannt. Nach Ansprache nannte er seinen Namen und er konnte ohne Gegenwehr festgenommen werden. Augenscheinlich stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Aktuell und in den nächsten Tagen wird geprüft, ob durch den Flüchtigen in der Zwischenzeit Straftaten begangen wurden.

Anzeige

Grundsätzlich ist ein Ausbrechen aus Gefängnissen in Deutschland straffrei. Allerdings gilt dies nur so lange, wie dabei keine anderen Straftaten wie Sachbeschädigung und Körperverletzung begangen werden. Außerdem hat eine „Entweichung“, wie es juristisch korrekt heißt, negative Auswirkungen auf künftige Freigänge und auf eine mögliche frühere Entlassung.

Strafbar ist es unterdessen, einem Gefangenen bei seiner Flucht zu helfen. Sogenannte Gefangenenbefreiung wird mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren und Geldstrafen geahndet.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail